Flexstrom Kaution?

Dieses Thema im Forum "FlexStrom" wurde erstellt von bigurbi, 1. Mai 2013.

  1. bigurbi

    bigurbi Starter

    Registriert seit:
    1. Mai 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    vor Beginn der Strombelieferung hat Flexstrom von meinem Konto eine Kaution in Höhe von 50 EUR abgebucht. Der Betreff der Abbuchung gibt jedoch keinerlei Rückschluss auf den Verwendungszweck und in keinem meiner vielen Dokumente zum Thema Flexstrom finde ich irgendeinen Hinweis auf diese Kaution. Kann mir jemand sagen in welchem Rahmen die Abbuchung der Kaution angekündigt wurde? Kann es sein, dass darauf wirklich nur im Antragsformular hingewiesen wurde und dann nie wieder? Kein Wort in den AGB, in der Vertragsbestätigung, nirgends?

    Viele Grüße
    bigurbi
     
  2. Ailton

    Ailton Routinier

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Installateurmeister
    Ort:
    L.E.
    So leid es mir tut: Die Kaution - ob zurecht abgebucht oder nicht ist derzeit unerheblich - wird der Insolvenzmasse zugerechnet, Du kannst diese lediglich gegenüber dem Insolvenzverwalter als offene Forderung geltend machen (wenn das Insolvenzverfahren eröffnet wurde). Einfach gesagt: Weg ist das Geld...! ?(
     
  3. christa080

    christa080 Fachmann

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Kaution bei Flexstrom ist mir nicht bekannt.Sie werden darüber nichts finden.
    Wenn mir jemand 50 EUR abbucht ich ich weis nicht für was, ist das sofort
    zurückgebucht.

    mfg
     
  4. bigurbi

    bigurbi Starter

    Registriert seit:
    1. Mai 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Ailton: Ich habe ja auch nirgends gefragt ob sie zurecht abgebucht wurde. Ich wollte nur wissen was Flexstrom zu dem Thema damals geschrieben hat, denn in den AGB steht ja nix. Wenn es eine Kaution im eigentlichen Sinne ist müsste diese ja von Flexstrom treuhänderisch angelegt worden sein und wäre dann eben nicht Bestandteil der Insolvenzmasse ;)

    @ Christa: Danke für den oberschlauen Kommentar. Flexstrom hatte die Abbuchung der Kaution natürlich vorher angekündigt. Aber damals wusste ich noch nicht, dass man jeden Furz den mal irgendwo mal kurz auf dem Bildschirm angezeigt bekommt abfotografieren muss. Ich ging bisher davon aus, dass sowas Bestandteil des Vertrags ist und in irgendeiner Form schriftlich bestätigt wird. Als ich den Vertrag mit Flexstrom abgeschlossen habe war noch nicht allgemein bekannt, dass die derart [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion] sind.
     
  5. Snaggle

    Snaggle Experte

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    die Frage wäre m.E., woraus sich eine treuhänderische Anlage ergeben sollte. Automatisch würde sich das wohl nciht ergeben. Selbst, wenn es so vereinbart war, werden die das Geld wohl kaum so angelegt haben.....für den Vertragsbruch kannst du dir dann zivilrechtlich auch nix kaufen.

    Man könnte auch die Sinnhaftigkeit von Kaution bei Vorkassetarifen mal hinterfragen.....hihi...wer natürlcih große Schneebälle werfen will, da ist das durchaus sinnig, dann kann man größer und weiter werfen. Da sollte schnell klar sein, wie das Geld angelegt wurde....

    Wäre es ungerechtfertigt, wäre es m.E. schon vielleicht besser, denn da die Frage, ob es nciht die Position verbessert, da es vorraging zu befriedigen wäre.

    Gruß Snaggle
     
  6. AlBundy

    AlBundy Routinier

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei diesem "Unternehmen" war so gut wie nix automatisch ein Bestandteil irgendeines Vertrages - außer, dass der Kunde erstmal zu zahlen hatte....
     
  7. Costinesti-98

    Costinesti-98 Aufsteiger

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also stellst du die Rechtmäßigkeit doch in Frage, zu diesem Schluss könnte man kommen.

    Ich hatte bei Flexstrom keinen Tarif mit "Kaution", aber in den AGB (in der Fassung vom 18.11.2010) steht unter Punkt 7.4 wie das prinzipiell mit dem "Sonderabschlag" funktioniert. Such mal in den für dich gültigen AGB nach diesem Stichwort.

    Es geht hier nicht um die Miete von Wohnraum, bei der die vom sonstigen Vermögen getrennte Anlage vorgeschrieben wird. Schon bei Miete von sonstigen Dingen (Autos...) dürfte das anders sein. Erst recht bei "Vorauszahlungen" beim Abschluss eines Carsharing-Vertrags oder "Sonderabschlägen" bei Stromlieferungen. Siehe auch: http://news.toptarif.de/stromtarife-einfach-erklaert-was-ist-ein-tarif-mit-sonderabschlag/

    Ok, es wurde angekündigt, wahrscheinlich nur online auf dem Antrag bzw. du hättest das Preisblatt abrufen/speichern oder anfragen müssen. Es geht also nur um die Form der Bekanntmachung? Was hat das dann mit "kriminell" zu tun?
    Ist es wichtig, weil der Sonderabschlag schon hätte verrechnet werden sollen, das aber nicht passiert ist? Auch wenn nicht, er ist wegen der Insolvenz so oder so weg. Als Forderung anmelden geht immer, aber über was reden wir bei 50 Euro?
     
  8. Ailton

    Ailton Routinier

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Installateurmeister
    Ort:
    L.E.
    @ bigurbi: Im Gegensatz zu Mietkautionen müssen sogenannte "Kautionen" in diesem Fall nicht zwingend treuhändisch verwaltet werden. Es sei denn Sie haben dies vereinbart. Davon gehe ich aber nicht aus, sonst hätten Sie ja Kenntnisse über den Verwendungszweck und die Rechtmäßigkeit der Kaution.
    Machen wir uns nichts vor: Das Geld ist weg. Genau wie die Boni und andere Guthaben. Wer etwas anderes glaubt, der träumt. Leider.
     
  9. AlBundy

    AlBundy Routinier

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zum ersten Mal habe ich wieder das Gefühl, dass man hier besser aufgehoben ist, als in der Facebook- Gruppe, weil dort gibts fast nur noch Träumer.....
     
  10. Snaggle

    Snaggle Experte

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wobei mal so als Seitensprung für Mieter....als Mieter muss man kontrollieren, ob der Vermieter das Geld auch "treuhänderisch" angelegt hat....sosnt kann man in einem Fall der Fälle u.U. dumm aus der Wäsche schauen...:)

    Es reicht also nciht nur die Vereinbarung, sondern man muss das auch kontrollieren...

    Egal, wie es hier vereinbart war....diese Laden wird niemals bares Geld irgendwo liegeng gelassen haben....

    Gruß Snaggle
     
  11. christa080

    christa080 Fachmann

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo bigurbi,

    meine Aussage nehme ich zurück.
    Es hat doch eine Kaution / Sonderabschlag gegeben.
    Ich habe einen Flyer von 2009 gefunden, wonach bei vierteljährlicher Zahlweise
    50 EUR gefordert werden und dies mit der Auftragsbestätigung schriflich mitgeteilt wird.
    Nach der Teldafaxpleite wurde das aufgegeben, weil nicht mehr durchsetzbar.
    Wenn Ihnen der Insolvenzverwalter die Anmeldung der Forderungen zusendet können sie
    es ja mit angeben.

    mfg
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!