Erfahrungsbericht zur Rechnungspraxis bei Flexstrom (von der Redaktion geändert)

Dieses Thema im Forum "FlexStrom" wurde erstellt von NiemehrFlex, 6. November 2010.

  1. NiemehrFlex

    NiemehrFlex Starter

    Registriert seit:
    6. November 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hätte nie geglaubt, dass so etwas möglich ist. Ich wechsle den Stromanbieter und gehe zu Flexstrom. Ich erfahre über TV dass der Bonus nur nach Vertragsverlängerung ausbezahlt wird (und den holen sie sich dann zurück durch Beitragserhöhung!)Ich frage nach und Flexstrom bestätigt das und teilt mir nebenbei mit dass weniger verbrauchter Strom nicht erstattet wird. D.h. man wird einfach bestohlen wenn man Strom spart. Als Gegensatz werden aber für mehrverbrauchtem Strom unverhältnismäßig höhere Gebühren berechnet. Der Kunde ist also immer der Dumme!Und jetzt wirds noch schöner: Ich kündige-bekomme ein Angebot das nur für diesen Tag gilt - und in diesen Sonderpreisgenuss komme nur ich!!! Ich rechne alles durch und das Ergebnis: 373,- € mehr als vorher!?! Ich frage nach, ob das ein Versehen ist. Antwort: Nein, das Angebot ist richtig da sich inzwischen der Strompreis erhöht hat! Und das innerhalb einer Woche. Ich denke jetzt kann sich jeder sein Urteil selbst über diese Firma bilden.
     
  2. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    offensichtlich hat FS gegenüber der Verbraucherzentrale Hamburg verpflichtet, Mitteilungen an Kunden über Preiserhöhungen deutlicher und transparenter zu gestalten. Die Meldung klingt fast, als hätte FS eine strafbewährte Unterlassungserklärung abgegeben, weil für eine Zuwiderhandlung eine Vertragsstrafe vereinbart wurde.

    Hierbei geht es auch um die Formulierung "Wenn Sie nach Ablauf der Kündigungsfrist weiterhin günstigen FlexStrom beziehen, behandeln wir dies als Zustimmung Ihrerseits zu den neuen Vertragspreisen". die offensichtlich in wie Werbung aussehenden Flyern verwendet wurde.

    http://www.vzhh.de/energie/30195/flexstrom-verbiegt-kundenrecht.aspx

    Das einfach mal zur Info.

    So long
     
  3. testerhuber

    testerhuber Starter

    Registriert seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    !!! Finger weg von FLEXSTROM AG !!!

    Kann ich nur bestätigen!!!

    Wollte mich anmelden. Hatte noch viel Zeit zum Glück. Nach der Anmeldung mit Bankeinzug Bestätigungsmail bekommen. Einige Tage später war die Lastschrift auf dem Konto, zeitgleich eine Mahnung mit Inkassoandrohung im Briefkasten, darauf SOFORT innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist per Einschreiben mit Rückschein und per Mail gekündigt und die Lastschrift zurückgepfiffen. Telefonisch ist niemand erreichbar. Das Eibnschreiben mit Rückschein wird schon knapp 3 Wochen versucht, zuzustellen.

    Meine persönliche Meinung ist: Chaoten-Truppe!!!
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!