Das Urteil ist da...

Dieses Thema im Forum "FlexStrom" wurde erstellt von Robert Bosch, 16. Januar 2013.

  1. ich mache eine einmalige Ausnahme bei meinem Boykott dieser Seite:

    "1. Die Beklagte wird verurteilt, es bei Vermeidung eines für jeden Fall der Zuwiderhandlung vom Gericht festzusetzenden Ordnungsgeldes bis zu 250.000,00 €, ersatzweise Ordnungshaft, oder Ordnungshaft bis zu sechs Monaten, letztere zu vollziehen am Vorstand, zu unterlassen, bei Stromlieferungsverträgen, die mit Verbrauchern geschlossen werden und die von den Verbrauchern ordnungsgemäß zum Ablauf des ersten Belieferungsjahres gekündigt wurden, sich auf die nachfolgende oder eine inhaltsgleiche Klausel, die als allgemeine Geschäftsbedingung
    in die Verträge einbezogen wurde, zu berufen:

    “Der Bonus entfällt bei Kündigung innerhalb des ersten Belieferungsjahres,
    es sei denn, die Kündigung wird erst nach Ablauf des ersten Belieferungsjahres
    wirksam.”"

    Ich weiß nicht, ob das Urteil rechtskräftig ist oder bekannte Stromanbieter in die Berufung gegangen ist oder gehen wird.

    Hoffentlich können die armen Schweine, die --ich schreib das alles erst gar nicht -- aus dem Urteil noch was machen.

    Eine letzte Anmerkung noch: gibt es eigentlich Preise für viele Antworten? Was das einige Leute für einen Scheiß antworten, lässt mich das fast vermuten.

    Viele Grüße
    Robert Bosch
     
  2. vopo

    vopo Stammgast

    Registriert seit:
    20. September 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke dafür! Kann man den ganzen Urteilstext irgendwo im Web nachlesen?
     
  3. FS nein danke

    FS nein danke Aufsteiger

    Registriert seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    @Robert, vielen Dank für Deine Info. Es ist eine klare Aussage in dem Urteil und Flexstrom wird da Revision einlegen müssen, um noch zu retten was zu retten ist. Auf der Facebookseite hat das ein Mitarbeiter schon angekündigt. Mal schauen wie sich das weiter entwickelt. Ich denke das ist aber ein erster Schritt in die richtige Richtung und vor höheren Instanzen wird es für Flexstrom auch nicht leichter. Die Hoffnung habe ich jedenfalls.
    Etwas verwundert bin ich allerdings, dass die Verbraucherzentralen sich immer noch bedeckt halten und es keinerlei Veröffentlichungen zu diesem Urteil von offizieller Seite gibt.

    .... und deshalb Robert, da Du offensichtlich zu den gut informierten Kreisen gehörst ;) , würde ich mich freuen, wenn Du wieder in diesem Forum schreibst. Danke.

    Fs nein danke
     
  4. vopo

    vopo Stammgast

    Registriert seit:
    20. September 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  5. Hallo allerseits,

    ich werde mir noch einmal untreu, weil alles getan werden muss, um diesem Unternehmen in Berlin das Handwerk zu legen.

    Leider hat ja die Verbraucherzentrale in Berlin mit dem besagten Urteil nur einen Teilerfolg erzielt. Viel wichtiger - und für das besagte Unternehmen wahrscheinlich tödlich - wäre gewesen, wenn die weiteren Forderungen der VZ erfüllt worden wären.

    Die wollten nämlich (ich schreibe das hier zum besseren Verständnis einmal sinngemäß), dass der Laden in Berlin an eine zu definierende Stelle auch die Daten der armen Schweine veröffentlicht, die z.B. die Prozesse vor unfähigen Amtsrichtern und der Adeligen in Berlin verloren haben und auch von all' den Menschen, denen man unter Berufung auf diesen § 7.3 den Bonus verweigert hat. Lest euch den letzten Satz noch einmal durch und macht euch Gedanken über die Konsequenzen....

    Leider hat das Gericht dieses abgelehnt. Und hier setzt jetzt als Nichtjurist meine Frage ein: können denn die Leute, die in der Vergangenheit von diesem Laden um ihr Geld gebracht worden sind, im Nachhinein noch von diesem Urteil profitieren? Anders gefragt: wenn da irgendwo in Deutschland von so einer Schnarchnase von Amtsrichter - vielleicht Montags morgens noch halb zugedröhnt - einem armen Menschen per Gerichtsbeschluss der Bonus weggeputzt worden ist und zudem noch eine Berufung abgelehnt worden ist, kann der noch was machen??

    Das wäre auch eine klare Forderung an die VZ: wenn ihr jetzt schon den 2. und 3. Teil eurer Forderung in diesem Urteil nicht habt durchsetzen können, gibt es rückwirkend noch Möglichkeiten für den einzelnen Betroffenen aus diesem Urteil?

    Eine Bitte noch einmal: selbst wenn es Preise für viele Antworten geben mag, ich möchte die Laberfürsten einfach mal bitten: http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

    So, nunmehr wirklich abschließend mit Beiträgen auf dieser Seite, noch folgender Wunsch an alle, die aus persönlichen Gründen gerade die Beiträge zu diesem Laden verfolgen: ich wünsche euch, dass ihr euer Geld noch zurück bekommt....

    In diesem Sinne
    viele Grüße
    Robert Bosch
     
  6. Mythentor

    Mythentor Routinier

    Registriert seit:
    11. Oktober 2012
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da es ja auch viele andere Urteile gibt, ist dieses Urteil bzw. die abgelehnte Berufungsmöglichkeit eine Frechheit - so hält sich diese Behörde "Arbeitsüberlastung" per Erlaß/Verordnung vom Hals.
     
  7. dieses ist eine dieser Antworten, die der Pinguin meint......
     
  8. mitt.h

    mitt.h Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    14. November 2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  9. vopo

    vopo Stammgast

    Registriert seit:
    20. September 2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  10. Ailton

    Ailton Routinier

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Installateurmeister
    Ort:
    L.E.
    Das ist ein sehr befriedigendes Urteil, leider nur etwas zu spät. Ich hoffe, dass die Herren Vorstände der Firma vom Reichpietschufer, [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion] erhalten werden.
     
  11. Snaggle

    Snaggle Experte

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    na ja...im Normalfall kommen [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion] viel zu gut weg. Die zocken schön (über Jahre) ab und die Urteile gleichen as nicht aus, dass sie es zurückgeben müssen und die Geschädigten schauen nachher schön in die Röhre....

    Man kann mal aufzählen...Innoflex,Germanway,Flexstrom, Telefonbranche abgegrast, Strommarkt abgegrast...

    Manche Sachen sind einem dann ja zumindest nicht neu....Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gab es ja schon bei früheren Firmen....

    Was kommt als nächstes? [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe] vor zwei Montante hat T.M. eine Immobilienfirma gegründet...

    Gruß Snaggle
     
  12. Elfriede

    Elfriede Starter

    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Snaggle.

    Empfehle Link auf die Seite von "Mut zum Wechseln" : Pleite mit Ansage oder kriminelle Energie?

    Die Flexstrompleite ist hoffentlich der berühmte Tropfen der das Fass zum Überlaufen bringt.
    Es ist einfach unglaublich in wieviele wirtschaftliche Skandale die Mundt Brüder bisher verstrickt waren.
    Noch unglaublicher ist, dass Deutsche Richter die [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion] dieser Brüder in ihren fragwürdig formulierten AGB der Flexstrom AG noch gebilligt haben und tausenden von sich betrogen fühlenden Flexstromkunden zu Unrecht ihren Bonusabspruch absprachen.
    Der BGH hat ja nun entschieden, dass diese Richter sich alle geirrt haben.
    Ich bin gespannt wieviele Richter, ob AG oder LG sich dafür bei den Flexstromkunden entschuldigen werden. Ich prophezeie kein einziger !

    Aber wichtiger als eine Entschuldigung wäre, dass die Deutsche Justiz endlich mal aufklärt in wieweit das Wirtschaftsgeflecht der Mundtbrüder: Germanway, Innoflex, Flexfon, Flexstrom, Flexgas, Löwenzahn, Optimalgrün usw. die alle unter mehr oder weniger umstrittenen Umständen abgewickelt wurden, gesetzeskonform gehandhabt wurde.

    Elfriede
     
  13. Snaggle

    Snaggle Experte

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion]
     
  14. AlBundy

    AlBundy Routinier

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht wird jetzt auch Herr K. Aus Ö. Rehabilitiert :]
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!