Priogas Hände weg

Dieses Thema im Forum "ExtraEnergie (HitEnergie und PrioEnergie)" wurde erstellt von mietmann, 6. September 2013.

  1. mietmann

    mietmann Starter

    Registriert seit:
    6. September 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf evtl. Rechtsgründe, die Redaktion]

    So war es bei mir : Hallo, ich hatte eine Ersatzversorgung bei der EON und wollte wechseln zu Priogas , hatte vorher einen Tarifverglich gemacht und mich für Priogas entschieden. Als der Vertrag zustande kam, musste ich der Abbuchung vom Konto zustimmen. Die Bestätigen den Vertrag und buchen auf einmal viel höhere
    Abschlagszahlungen vom Konto ab. 100 € sollte ich zahlen und die buchen 385 € vom Konto ab. Selbstbedienung auf unserem Konto 4 x so hoch wie vertraglich vereinbart! Natürlich habe ich sofort den Abbuchungsauftrag gekündigt!
    Dann habe ich 2 mal schriftlich eine Kündigung geschrieben und per Einschreiben an diese Leute verschickt. [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf evtl. Rechtsgründe]
    Man sollte sich immer über jeden Lieferanten vorher informieren! :O
     
  2. Peter MX5

    Peter MX5 Starter

    Registriert seit:
    23. Dezember 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich kann auch auf diesen Wege nur eindringlich vor Priogas warnen. Nach Ablauf des 2 Jahresvertrages bekam ich auf einmal eine Rechnung die 50% höher lag. Ich kündigte per Sonderkündigungsrecht. Diese Kündigung wurde nicht akzeptiert. Man sagte mir die Frist währe abgelaufen ich hätte rechtzeitig Bescheid bekommen. Dies entspricht nicht den Tatsachen ich wurde nie Informiert. Man schickte mir die angebliche Mail in Kopie. Den Dateianhang der auf diese Preiserhöhung Hinwies ließ sich nicht öffnen. Ich kann an dieser Stelle nur ganz Eindringlich vor den Unternehmen Priostrom, Priogas und dem Mutterunternehmen Extraenergie warnen! Meine Erfahrungen mit diesen Unternehmen spotten jeder Beschreibung. Schade das der gesetzgeber hierauf nicht hinreichend reagiert und uns Verbrauchen vor solchen machenschaften schützt
     
  3. Trine81

    Trine81 Starter

    Registriert seit:
    19. März 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Da kann ich euch zustimmen meine Mutter hatte sehr viele schlechte Erfahrungen mit Priogas gemacht.
     
  4. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Selbstverständlich schützt der Gesetzgeber und die Rechtsprechung uns Verbraucher vor solchen "Machenschaften"! Widersprechen und Rückforderungsansprüche geltend machen kann man sogar noch innerhalb von drei Jahren nach Zugang der Rechnung.

    Wie man sich gegen -oftmals aus mehreren Gründen- rechtlich unzulässige Preiserhöhungen wehren kann und wie man dagegen sinnvollerweise vorgeht, ist bspw. im Forum des Bund der Energieverbraucher e.V. nachzulesen!
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!