Extraenergie - Vorsicht bei den AGB !

Dieses Thema im Forum "ExtraEnergie (HitEnergie und PrioEnergie)" wurde erstellt von Klausgoschke, 6. März 2013.

  1. Klausgoschke

    Klausgoschke Starter

    Registriert seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    keinen
    Ort:
    Pimpelhausen
    Homepage:
    Hallo an Alle,

    wollte soeben bei EXTRAENERGIE einen neuen Vertrag mit Einmalbonus bestellen.

    Extrastrom 12 Paket von ExtraEnergie

    Verbrauchspreis: Paketpreis für 5.400 kWh 1.297,00 Euro (=24,02 Cent/kWh)
    Mehrverbrauchspreis 40,00 Cent/kWh
    Grundpreis: keiner
    Bonus: 25 % Neukundenbonus
    Kaution: keine
    Preisgarantie: 12 Monate eingeschränkte Preisgarantie
    Zahlungsweise: monatlich
    Vorauskasse: nein
    Vertragslaufzeit: 12 Monate
    Verlängerung: 12 Monate
    Kündigungsfrist: 6 Wochen

    Gesamtkosten: 1.112,55 Euro/Jahr
    inkl. aller Boni, Kosten und Rabatte für das erste Jahr


    Vorsicht Kleingedrucktes AGB !

    wörtlich:

    Mit diesem Tarif kaufen Sie eine bestimmte Anzahl von Kilowattstunden. Ein Minderverbrauch wird nicht erstattet, der Mehrverbrauch wird zum Mehrverbrauchspreis abgerechnet.

    --------------------------------------------------------------------------

    Fazit:

    Sie MÃœSSEN den Preis bezahlen, egol ob sie die Menge verbrauchen. Bei Mehrverbrauch werden 40 Cent, sattt 24 Cent verlangt!

    Finger weg von diesem Vertrag !
     
  2. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Das ist bei jedem Paket wohl so - daher: FINGER WEG von Paket-Angeboten und ebenso von EXTRAENERGIE und ihren Töchtern Hitenergie und Prioenergie!
     
  3. Hallo,

    warum soll ich die Finger von Paket-Angeboten lassen??

    Grüße
    Robert Bosch
     
  4. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    FINGER WEG, weil ...

    Paketangebote bei Mehrverbrauch unverhältnismäßig teuer werden, Minderverbrauch wird mitbezahlt, Unvorhergesehenes verhindert zu leicht Punktlandung !

    Gruß
    REWE47

    Nachtrag:
    Hier www.bezahlbare-energie.de - z.B. unter "Kriterien" und "Wechsel-Konzept" finden Sie brauchbare Anregungen.
     
  5. Klausgoschke

    Klausgoschke Starter

    Registriert seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    keinen
    Ort:
    Pimpelhausen
    Homepage:
    @ Robert Bosch

    Wenn man einen Vertrag mit Abnahme 4000 Einheiten abschließt und nur 2500 verbraucht zahlt man trotzdem an den Versorger 4000 Einheiten. Ein Zusatzgewinn für den Anbieter von 1500 Einheiten, bzw. Euro.

    Wenn man einen Vertrag mit 4000 Einheiten abschließt und benötigt 5000 zahlt man ab Einheit 4001 bis 5000 über den DOPPELTEN Preis an den Versorger.

    Immer AGB lesen und Taschenrechner anschalten.

    Solche Angebote sind irreführend und gehören verboten! X(
     
  6. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    das Angebot heißt "Extrastrom 12 Paket". Damit ist aus meiner Sicht völlig klar, dass es sich um ein Paketangebot handelt.

    An Paketangeboten ist nichts auszusetzen. Die Voraussetzung ist allerdings, dass man seinen Stromverbrauch genau kennt, überwacht und ggf. gegensteuert. Und auch immer schön die Zählerstände weitergibt. Aber dann kann das ein durchaus lukratives Angebot sein.

    Extrastrom weist auf der Homepage nach dem Tarifrechner über eine Fußnote darauf hin, dass man mit dem Tarif eine fixe Anzahl an kWh kauft. Das könnte man zwar sicher noch eindeutiger lösen ist aber nicht zu beanstanden. Bis in die AGB´s muss ich aber schon mal nicht, um an diese Info zu kommen.

    Dass man vor jedem Vertragsschluss den Vertrag und die dazugehörigen AGB´s auch liest sollte zu den Selbstverständlichkeiten gehören. Beim Stromvertrag wie beim Autokauf oder der Versicherung.

    Über den Anbieter kann man jetzt denken was man will. Aber die Tarifvariante ist sicher nicht irreführend und gehört nicht verboten. Es ist vielmehr eine Frage, wie der Anbieter das kommuniziert.

    So long
     
  7. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Ihre Meinung, ich bleibe bei meiner Meinung. ;)
    In verschiedenen Foren sind die "Pannen" mit Paketangeboten nachzulesen, da "Normal-Verbraucher" häufig nicht das richtige Paket auswählen und ihren Verbrauch nicht überwachen u. ggf. gegensteuern.
    Warum sollte ein "Normalo" auch unnötige Risiken (Vorauskasse, Paketangebote, "windige" Anbieter) eingehen, wenn mit jährlichem Wechsel zu zuverlässigen Versorgern erhebliche Energiekosten-Ersparnisse unkompliziert und relativ sicher möglich sind.
     
  8. christa080

    christa080 Fachmann

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo REWE47,

    auch ich bin nicht ihrer Meinung.
    Was ein Pakettarif für Bedingungen hat lässt sich in voraus nachlesen.
    Wer seinen Verbrauch im voraus nicht richtig einschätzen kann sollte keinen
    Pakettarif wählen.
    Aber jeder Kunde kann machen was er für richtig hält und sollte sich dan
    hinterher nicht aufregen wenn es nicht so läuft wie gedacht.
    Dazu gibt es ja zB. dieses Forum hier um sich zu informieren.
    Ich hatte 2 Jahre das 2400er Paket von Flex. Das hat super funktioniert.
    Was zu den 2400 nocht gefehlt hat habe ich mit einem Elektroheizgerät verbraucht.
    Bezahlt war ja bis 2400 und ich werde doch an die Brüder nichts verschenken.

    mfg
     
  9. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Hallo christa080,
    das ist unbestritten so und jeder darf selbstverständlich seine Meinung haben/behalten. ;)
    freundliche Grüße
     
  10. Klaus62

    Klaus62 Gast


    Hallo Christa080

    Sie sind der Traum eines jeden Verbraucherschützers :) und der Alptraum jeden Anbieters ;) meine Bekannte hat mir ihre Story von Vattenfall Gas erzählt. ;).. ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und viele eingesparte Euronen

    Klaus62
     
  11. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Ergänzung:
    Jeder Kunde kann machen, was er für richtig hält und Vorauskasse und Paketangebote wählen - oder Anbieter wie z.B. Flexstrom/Löwenzahn/OptimalGrün, Extraenergie/Hitenergie/Prioenergie, Almado/Immergrün, Stromio/Grünwelt/Gas.de, unbekannte 'Newcomer', usw. - und sich die Probleme selbst in's Haus holen (Geiz ist halt geil! :rolleyes: ).
     
  12. Hallo,

    es soll Menschen geben, die ihren Stromverbrauch genau kennen, vielleicht sogar über Jahre hinweg jeweils am Monatsende den Zählerstand in einem Excel-Arbeitsblatt eingetragen haben. Solche Menschen können oft auch lesen und von daher Tarifbedingungen, AGB's u.ä. überprüfen, ob Fussangeln drin sind. Häufig nutzen solche Menschen auch noch den großen Bruder Google, um zu überprüfen, womit sie evtl. rechnen müssen, wenn sie irgendwo einen Vertrag abschließen.

    Und solche Menschen wissen auch, dass in einem Haifischbecken andere Regeln herrschen als in einer Klosterschule. Für solche Menschen sind deine Hinweise überflüssig.

    Deine Hinweise sind gut für Leute, die 50% der Energiekosten oder mehr sparen wollen, den Kopf aber lieber frei haben wollen für Dschungelcamps oder Dieter-Bohlen-Ergüsse oder andere Volksverblödungskampagnen. Die haben dann natürlich keine Zeit und vielleicht auch keine Möglichkeiten, die o.a. Schritte zu tun, um dann wirklich Geld zu sparen.

    Trotzdem kann ich nur sagen, weiter so. Je mehr 9/10 von Deutschland verblöden, um so mehr Möglichkeiten bieten sich für das 10. Zehntel - einfach mal drüber nachdenken.

    Viele Grüße
    Robert Bosch
     
  13. Klausgoschke

    Klausgoschke Starter

    Registriert seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    keinen
    Ort:
    Pimpelhausen
    Homepage:
    Strompreispakete, noch dazu nicht sofort zu erkennen, sind eine Sauerei!

    Sie dürfen an meiner Tankstelle für 1 Jahr Benzin 20% günstiger kaufen, müssen aber eine Fixmenge abnehmen. Wenn Sie mehr verbrauchen zahlen Sie bitte den doppelten Preis obendrauf. Wenn Sie weniger benötigen zahlen Sie trotzdem den vereinbarten Gesamtbetrag.

    Sie dürfen bei uns Wasser für 1 Jahr 20% günstiger kaufen, müssen aber eine Fixmenge abnehmen. Wenn Sie mehr verbrauchen zahlen Sie bitte den doppelten Preis obendrauf. Wenn Sie weniger benötigen zahlen Sie trotzdem den vereinbarten Gesamtbetrag.

    Sie dürfen an meiner Pommesbude für 1 Jahr 500xPommes 20% günstiger kaufen, müssen aber eine Fixmenge abnehmen. Wenn Sie mehr verbrauchen zahlen Sie bitte den doppelten Preis obendrauf. Wenn Sie weniger benötigen zahlen Sie trotzdem den vereinbarten Gesamtbetrag.

    Sie dürfen in meiner Apotheke für 1 Jahr 100xAspirin 20% günstiger kaufen, müssen aber eine Fixmenge abnehmen. Wenn Sie mehr verbrauchen zahlen Sie bitte den doppelten Preis obendrauf. Wenn Sie weniger benötigen zahlen Sie trotzdem den vereinbarten Gesamtbetrag.


    :tongue:

    Warum machen das die Stromanbieter? Weil viele Verbraucher auf den Trick reinfallen.

    ;)
     
  14. es gibt Beiträge, die eine Denke offenbaren, die als Musterbeispiel für "logisches Denken" in jedes Lehrbuch passen würden.
     
  15. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    Pakettarife sind nichts für Anfänger und an sich nicht verwerflich.

    Und eine Tarifform zu geißeln, indem man sie mit vermeintlich unseriösen Anbietern verbindet wird der Sache nicht gerecht. Bei monatlicher Zahlung geht auch kein vergleichbares Risiko wie bei einem Vorkassetarif ein. So werden Äpfel mit Birnen verglichen.

    Und wenn ich mir so anschaue, was auf der Rechnung inzwischen alles an Informationen draufstehen muss, weil unsere Regierung dem mündigen Verbraucher zutraut, daraus Schlüsse für sein Verbrauchsverhalten und sein Kostenbewußtsein zu ziehen kann ich nur sagen ist die aufmerksame Lektüre eines Preisblattes geradezu ein Klax.

    Natürlich werden auch mal unpassende Verträge abgeschlossen. Oft genug aus Gier, mangelndem Verständnis, Unaufmerksamkeit oder Vertrauen in die Aussage des Nachbarn. Und ja, es werden auch Verträge über windige Berater oder durch trickreiche Marketinaktionen abgeschlossen. Aber sorry, wir haben eine Freie Marktwirtschaft. Das gehört zum Spiel dazu.

    Und es gibt sicher eine Menge Kunden mit Pakettarifen, die damit umgehen können und so Ihre Kosten senken konnten. Nur schreien die natürlich nicht so laut.

    Wenn alles reglementiert wird, was mal irgendwie falsch verstanden wurde haben wir sehr bald nordkoreanische Zustände. Wer wird denn gezwungen, so etwas abzuschließen? Es ist die Entscheidung des Verbrauchers. Wir reden hier von den Leuten, die ein aktives und passives Wahlrecht haben, die Kinder zeugen und erziehen dürfen, die einen Führerschein erworben haben und so Verantwortung für Leben und Gesundheit anderer tragen.

    Deal!

    So long
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!