EPRIMO Kommunikation

Dieses Thema im Forum "eprimo" wurde erstellt von Dino, 19. Januar 2018.

  1. Dino

    Dino Starter

    Registriert seit:
    19. Januar 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nach mehrjähriger Belieferung von Strom (5000kWh/Jahr)habe ich vereinbarungsgemäß am 12.12.2017 zum 06.02.2018 meinen Vertrag mit Eprimo gekündigt.
    Die Antwort kam prompt: Kündigung zum 31.12.2017.
    Alle E.-Mails ( 4 an der Zahl) wurden mit einer autom.generierten Mail beantwortet, dass man sich um mein Anliegen kümmern werde. Ausser der Endabrechnung habe ich nichts mehr von Eprimo gehört. Da mein neuer Anbieter erst ab 07.02. 2018 liefert kaufe ich jetzt teuren Strom bei der EnBW bis zum 06.02.2018.
    So etwas nenn ich kundenfreundlich!
    Ich rate daher dringend ab von Eprimo.
     
  2. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Warum ? Im Vergleich zu den "Schwarzen Schafen" der EVU-Branche gibt es bei Eprimo keine gravierenden Probleme - siehe bspw. hier https://www.stern.de/wirtschaft/new...fe-unter-den-billiganbietern-7372970.html und hier https://www.switchup.de/stromvergleich oder auch hier https://www.energieanbieterinformation.de/ und insbesondere hier https://de.reclabox.com/beschwerden/11-Haus-und-Wohnen/161-Stromanbieter !
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!