Probleme beim Strom- und Gasanbieterwechsel

Dieses Thema im Forum "E.ON" wurde erstellt von Schnepfenvogel, 3. Dezember 2010.

  1. Schnepfenvogel

    Schnepfenvogel Starter

    Registriert seit:
    3. Dezember 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vor meinem Umzug nach Hessen habe ich rechtzeitig bei der Naturstrom AG einen Anbieterwechsel für Strom und Gas ab dem 1.6.2010 beantragt. Die Belieferung mit Gas konnte nur für September zugesichert werden, Strom ab Juni. Die Verträge liefen auf meinen Namen.

    Unsere Vormieter bezogen Strom und Gas von E.ON Mitte.

    Im Oktober bekamen wir einen Brief von Naturstrom: sie nähmen unsere Kundigung zur Kenntnis und bedauerten unseren Entschluss, ihre Dienste nicht mehr in Anspruch nehmen zu wollen. Auf meine verwunderte Nachfrage hin hieß es: laut E.ON bin ich, Frau X., am 21.9. (?!) ausgezogen, und Herr X. (mein Mann) eingezogen. (Wir haben den selben, ziemlich ausgefallenen, Nachnamen.)

    Über den Gasanbieterwechsel erfuhr ich: "Wir haben einen Anbieterwechsel erstmals zum 01.09.2010 angemeldet. Dieser wurde uns vom Netzbetreiber [E.ON] abgelehnt. Diese negative Rückmeldung erhielten wir auch für alle anderen Anmeldeversuche. E.ON Mitte hat uns mitgeteilt, dass Sie als Kunde in der genannten Verbrauchsstelle nicht bekannt sind."

    Auf meine Anfrage bei E.ON (u.a. die Frage, wie sie auf die Idee kommen, ich sei im September aus- und mein Mann eingezogen) kamen bisher nur automatisierte Bestätigungs-E-Mails.

    Mitte Oktober erhielten wir den Vertrag von E.ON (auf den Namen meines Mannes, ab September), den wir allerdings aus nachvollziehbaren Gründen noch nicht unterschrieben haben.

    Vor einigen Tagen erhielt nun auch ich ein Schreiben von E.ON, datiert vom 26.11., in dem ich zum 1.6.2010 willkommen geheißen werde!

    Es entsteht der Eindruck: E.ON versucht mit allen Mitteln uns am Wechseln zu hindern.

    Sind Euch weitere ähnlich gelagerte Fälle bekannt? Was könnten wir machen, um von unserem Recht, den Anbieter zu wechseln, Gebrauch machen zu können? Geht das nachträglich unter keinen Umständen? – Sicherheitshalber hat nun mein Mann auch Verträge mit der Naturstrom AG abgeschlossen, so dass wir zumindest ab Januar nicht mehr von E.ON beliefert werden. Hoffentlich…


    Besten Dank im Voraus für Eure Antworten,
    schöne Grüße,
    Schnepfenvogel
     
  2. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    vermutlich hängt Euer Problem an einem einzigen Detail.

    Habt Ihr Euch beim Netzbetreiber als neue Anschlußnutzer für die neue Wohnung gemeldet? Ich vermute, dass ihr das nicht gemacht habt. In diesem Fall hat der Netzbetreiber eine Verbrauchsstelle, die noch auf den Namen der Vormieter oder des Eigentümers lautet und kann damit die Anmeldungen des neuen Lieferanten nicht eindeutig zuordnen.

    Das solltet Ihr dringend nachholen. Dann ist noch nichts verloren, weil bei Neueinzug sechs Wochen eine rückwirkende Anmeldung zum Einzugstermin durch den neuen Lieferanten möglich ist.

    Andererseits: da Ihr aber inzwischen ein Anschreiben von der EOn bekommen habt, würde ich fast davon ausgehen, dass diese Info inzwischen beim Netzbetreiber angekommen ist und ein neuerlicher Anmeldeversuch des gewählten Lieferanten sollte jetzt funktionieren. Aber wichtig: Unbedingt zum Einzugstermin RÜCKWIRKEND anmelden, wenn die Sechswochenfrist noch nicht abgelaufen ist!!! Das erspart Euch den teuren Grundversorgungstarif und das ist bei Gas im Winter richtiges Geld wert!

    So long
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!