Ärger nach Kündigung

Dieses Thema im Forum "E.ON" wurde erstellt von Momo, 8. November 2014.

  1. Momo

    Momo Starter

    Registriert seit:
    8. November 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo,

    wir sind am 15.04. umgezogen,am 18.04. habe ich E.On dies telefonisch mitgeteilt und mich nach der üblichen Vorgehensweise in so einem Fall erkundigt.
    Wie mir aufgetragen habe ich dann am 02.05. eine Kopie des Übergabeprotokolls mit Zählerständen und einem Zweizeiler, dass wir am 15.04. ausgezogen sind, daher die Stromversorgung kündigen und um Schlussrechnung gebeten.
    Mitte Mai bekam ich dann von Eon ein Schreiben, indem Sie die Abschlagszahlungen für April (okay, da hatte ich den Dauerauftrag schon gestoppt) und Mai haben wollten und bei Nichtzahlung mit Sperre am 21.05. drohten.
    Ich hab dann bei Eon angerufen, der nette Mitarbeiter konnte keine Kündigung finden, bat um nochmalige Übermittlung der Zählerstände und sagte die Sperrandrohung sei damit hinfällig.
    Warum Eon zu dem Zeitpunkt ausserdem über 800 € in dem Schreiben forderte konnte er mir aber auch nicht erklären, er vermutete geschätzte Zählerstände ????
    Die Käufer des Hauses hatten da übrigens bereits den Strom auf ihren Namen angemeldet, ab 02.05.
    Gab dann noch ein zwei Telefonate und wundersamer Weise hat die Eon doch die Kündigung nicht erhalten, die Zählerstände aber dann doch und so bekam ich dann doch endlich am 09.Juli!!!! die Schlussrechnung.

    300 € + 147 € für Mahnkosten und erfolglose Sperrversuche am 21.05. und am 05.06.

    Vertragsende für Eon war laut Schlussrechnung übrigens der 28.05. warum auch immer.

    Den Sperrgebühren habe ich schriftlich nach Erhalt der Rechnung widersprochen und jetzt haben die mir erst ein Inkasso Unternehmen, das übrigens sehr nett war und den Sachverhalt klären wollte, und nun einen Anwalt auf den Hals gehetzt.

    Können die mir echt Sperrversuche NACH Kündigung aufs Auge drücken ?
    Trotz Info, dass ich da gar nicht mehr wohne ?
    Obwohl der Zähler da schon auf den neuen Eigentümer angemeldet war ??
     
  2. Klimmbimm

    Klimmbimm Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    26. Juni 2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Davon kann ich auch ein Lid singen. War damals mal bei EON.

    Glücklicherweise habe ich im Anschluss einen sehr kulanten Versorger bekommen.
    Kann ja nur von mir erzählen. Damals bin ich in die Grundversorgung rein gefallen. Einen Monat. Das war teuer. Glücklicherweise hat mein neuer Anbieter die kosten einfach verrechnet.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!