AVBEltV und AVBGasV außer Kraft

Dieses Thema im Forum "Energiepolitik" wurde erstellt von Gridpem, 8. November 2006.

  1. Gridpem

    Gridpem Routinier

    Registriert seit:
    19. September 2002
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    mit Wirkung vom heutigen Tage sind die AVB´s außer Kraft. Dafür gibt es zwei neue Verordnungen

    - die Grundversorgungsverordnung
    - die Anschlussverordnung

    zu finden unter

    http://www.bgblportal.de/BGBL/bgbl1f/bgbl106s2391.pdf

    http://www.bgblportal.de/BGBL/bgbl1f/bgbl106s2477.pdf

    Es gibt viele neue Rtegelungen zur Preisanpassung, Sperrung und Ähnlichem
     
  2. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Form halber, es sind 4 neue Verordnungen: StromGVV, GasGVV, NAV, NDAV. Gravierend geändert hat sich die Haftung und die Informationspflicht gegenüber dem Kunden. Auch jede Menge Bäume müssen dran glauben, da jetzt mehr Verordnungen in Papierform durch die Republik geistern (Neuanlagen, Einzüge). Zur Zeit könnten Anwälte ne Menge Kohle machen, weil die Energieversorger gar nicht so schnell auf die neue Vertragswelt umstellen können und da einiges offen ist. Es gibt für jede Menge Leute jede Menge mehr zu tun, bei gleichem Geld versteht sich. Ach ist das schööööööööööööööööööööön!
     
  3. harry

    harry Aufsteiger

    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tja und da kommt für mich die Frage auf wer das denn alles bezahlt. Die Regulierungsbehörde möchte gerne das alles billiger wird, doch den Tatsachen ins Auge gesehen wird es mit immer mehr Verordnungen und neuen Aufgaben bzw. Haftung und Infopflichten teurer.

    Und das soll Otto Normalverbraucher verstehen.
     
  4. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Kosten dafür bleiben in den Unternehmen stecken. Zwar werden diese in die Entgeltkalkulationen mit reingenommen, da aber der Regulierer "deckelt" kann nicht alles auf den Verbraucher abgewälzt werden. Also leiden die Mitarbeiter in den Unternehmen, denn dort wird jetzt massiv gespart, damit die Gewinne so bleiben wie bisher. Ein bissel hat der Kunde also doch davon, vorerst zumindest. Denn die Neulinge am Markt unterbieten die festgefahrenen Preise.

    Grüßle
     
  5. Stromhändler

    Stromhändler Fachmann

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Aber in Punkto Kosten und Nachfolgeerscheinungen sind ja die StromGVV und die GasGVV nur die Spitze des Eisbergs. Bei der Höhe der Entgeltkürzungen und den damit verbundenen Einbußen der Netzgesellschaften, die ja nach Konsolidierung zum Jahresbaschluss auch wieder jeweils den gesamten Konzern betreffen, sieht die Welt noch viel schwärzer für netzbetreibende EVU aus. Gar nicht zu reden von der bevorstehenden Anreizregulierung. Sicherer und moderner werden unsere Stromnetze in Deutschland damit sicherlich nicht.
     
  6. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    die ganze Entwicklung ist doch eine gelungene Lobby-Arbeit der großen Energieversorger.

    Die mittleren und Kleinen EVU, die Netz und Grundversorgung abdecken müssen, haben doch gar nicht die Möglichkeit, sauber zu unbundlen. Die Synergien in diesen Unternehmen und ihr Vorteil durch Nähe zum Kunden werden hier systematisch kaputt gemacht.

    Der nächste Schritt ist ein Stadtwerkesterben. Die werfen dann nicht mehr die Gewinne ab, die der Bürgermeister gern als Posten in seinem Haushalt sieht (für ÖPNV oder Hallenbad). Dann werden die Anteile oder die ganzen Werke verkauft. Und wer hat die nötige Portokasse?

    Alles wird billiger und transparenter und der Verbraucher ist mündiger als er will. Klasse Sache.

    So long
     
  7. Stromhändler

    Stromhändler Fachmann

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    So sieht es aus. Da können noch so viele Weiterverteiler am Markt auftauchen und versuchen, Wettbewerb zu schaffen. Wenn nicht bald eine größere Kraftwerkskapazität zur Verfügung steht, an der nicht einer der 4 Global Player beteiligt ist, wird sich an der Situation und den bevorstehenden Ereignissen auch nichts ändern.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!