Hilfe, AnbieterWechsel wird in die Länge gestreckt

Dieses Thema im Forum "E wie einfach" wurde erstellt von betti.b, 15. Februar 2012.

  1. betti.b

    betti.b Starter

    Registriert seit:
    15. Februar 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute, was kann ich machen? Ich bin mit einem Anbieterwechsel zu
    E WIE EINFACH in der Übergangszeit und weiss nicht, was rechtlich machbar ist.


    Wann beginnt die Widerrufsfrist zu dem Belieferungsvertrag eines neuen Anbieters?
    Bei Vertagsabschluß oder bei Belieferung. Ich bin von E WIE EINFACH noch nicht beliefert, habe aber den Vertrag über Verivox schon vor 3 Monaten abgeschlossen.


    Ich würde nun gerne wissen, ob ich so einfach da raus kann und mich irgend wo anders anmelden kann, damit
    ich aus der momentanen teuren Grundversorgung raus komme.

    Meine Geschichte

    .Nov 2011 Eigene Kündigung bei Bonusstrom zum 31.12.2011

    .Nov 2011 Vertragsabschluß am 21.11.2011 mit E WIE EINFACH über Verivox
    Vertragsbestandteil : Ein Preis Tarifstrom- Arbeitspreis
    24,62Cent/kWh brutto + einmaliger Aktionsbonus 170 € .

    ---- Lukratives Angebot-----wenn es ja so wäre!

    Bei Verivox habe ich angegeben, dass ich selbst gekündigt hatte. Das ist wohl keinem aufgefallen.


    .Nov 2011 Bestellbestätigung vom in Nov.11 durch E WIE EINFACH


    .Dez 2011 Schreiben von mir an E WIE EINFACH mit der Frage nach
    Stromlieferbeginn und dem Hinweis an E WIE EINFACH, dass mein alter
    Stromversorger mir meine Kündigung zum 31.12 bestätigt hat.

    .Dez 2011 Vertragsbestätigung am 13.12.11 von EON - zum 01.01.2012 als
    Grundversorger.
    Das hat mich schon gewundert



    .Dez 2011 Schreiben von E WIE EINFACH, das der frühstmöglichge Liefertermin der
    01.02.2012 sein kann .


    .Jan 2012 Anruf bei E WIE EINFACH in der Vertragsabschlußabteilung
    Tel 08004411800 mit der Frage, wann ich nun zu den Bedingungen des mit
    E WIE EINFACH abgeschlossenen Vertrages vom NOV.11.2011 mit Strom
    beliefert werde.
    Es war keine Terminbestätigung möglich, nur ein Hinweis auf ein
    Klärungsschreiben, welches mir in den nächsten Tagen zugehen soll
    und auf das ich dann telefonisch antworten solle.
    Man verwies mich auf die Abteilung "Kundenbetreuung"


    .Jan 2012 Anruf bei E WIE EINFACH in der Kundenbetreuung Tel 0180122235001
    Erklärung meiner momentanen Antragslage gegenüber der Sachberabeiterin
    Frage nach der Strombelieferung und nach der Zusendung des
    "Klärungsschreibens" kann nicht terminiert werden.

    Die Abteilung "Kundenbetreueung will sich meiner Angelegenheit annehmen
    und sich wieder melden.
    Auch hier konnte kein Termin genannt werden, bis wann ich eine Antwort
    bekomme!

    .Jan 2012 Das ganze noch einmal in ein Email gepackt und zu E WIE EINFACH an die
    Kundenbetreueung geschickt.


    .Feb. 2012 Standardisierte Antwort per Email von E WIE EINFACH -
    Kundenbetreueung, das mein Anliegen
    an die Fachabteilung weitergeleitet wurde. Danach nichts mehr gehört.

    .Feb. 2012 Email von E WIE EINFACH mit einer Zufriedenheitsumfrage! Das schlägt
    dem Fass den Boden aus!


    .Feb. 2012 Anruf bei E WIE EINFACH in der Kundenbetreuung Tel 0180122235001
    Erklärung meiner Situation gegenüber der Service Mitarbeiterin.
    Diese antwortete mir auf die Frage nach dem Liefertermin mit
    Unwissenheit. - Wie gewohnt.
     
  2. Ailton

    Ailton Routinier

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Installateurmeister
    Ort:
    L.E.
    Schwieriges, wenn auch nicht seltenes Thema. Wechseltheater zwischen Altversorger, Netzbetreiber und Neuversorger. Kennen viele Anschlussnutzer, ich auch. Die "normale" Widerrufsfrist (14 Tage) ist abgelaufen. Die Verzögerungen beim noch immer offenen Liefertermin sind ärgerlich und teuer. Tipp: Schriftliche Anfrage beim Netzbetreiber (Neuversorger ins CC setzen), woran es liegt und wann mit der Umstellung zum Neuversorger zu rechnen ist. Frist für die Antwort setzen (max. 7 bis 10 Tage). Und dann gegebenenfalls schriftlich beim Neuversorger eine außerordentliche Kündigung anzeigen, da der anberaumte Liefertermin nicht eingehalten wurde. Problem ist eventuell, dass Du u.U. keinen Liefertermin benannt bekommen hast.
    Ansonsten hilft nur ein Weg: Schriftliche Beschwerde bei der Bundesnetzagentur. Kostet den Verbraucher nichts und es wird sich etwas bewegen. So oder so, auf jeden Fall kommst Du relativ zügig aus der Grundversorgung raus.
    Viel Glück!
     
  3. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    Nach meinem Wissen mit Vertragsabschluss und der Kenntnisnahme der rechtsgültigen Widerrufserklärung.
    Nun ist ohne die Dokumente zu sehen schwer zu sagen, wann der Vertrag abgeschlossen wurde. Ich vermute, dass das, was Du bei Verivox ausgefüllt hast ein ANtrag auf Belieferung war und kein VERtrag. Oder Steht da Vertrag drüber?

    Das könnte nun der Vertragsabschluss sein. Ist hier die Widerrufserklärung aufgedruckt? Sie muss optisch hervorgehoben und somit leicht zu finden sein.

    Es gibt aber auch Quellen die besagen, dass bei Internetgeschäften die Widerrufsfrist erst mit Zustellung der Ware zu laufen beginnt. Ich bin aber kein Jurist und kann nicht beurteilen, ob das stimmt und ob das auf Stromverträge übertragen werden kann.

    Du musst also zunächst einmal klären, ob Du überhaupt einen gültigen Vertrag hast. Ich würden annehmen dass dem nicht so ist.

    Wieso gehst Du nicht einfach mal her und schickst Deinem Neuversorger den Widerruf?

    Wenn sich das ganze Kuddelmuddel nicht auflösen läßt ist die von Ailton beschriebene Vorgehensweise eine weitere gute Möglichkeit, Bewegung in die Sache zu bekommen.

    Und beim nächsten Mal schließt Du den Vertrag direkt beim Versorger ab und lässt die Vermittler wie z.B. Verivox raus. Die brauchen in dem Wechselprozeß nämlich auch noch zusätzliche Zeit, die Dir dann für eine direkte Anschlussversorgung wegen der einzuhaltenen Fristen fehlt.

    So long
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!