Warnung vor Fuxx - Die Sparenergie

Dieses Thema im Forum "Andere Stromanbieter" wurde erstellt von lena, 6. September 2016.

  1. lena

    lena Starter

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Von diesem Stromanbieter ist mit unzähligen Ausrufezeichen abzuraten!!! Meine fristgerechte Kündigung wurde mehrmals grundlos abgelehnt und als ich mich durch die Warteschlange der Servicehotline gearbeitet habe, konnte mir keine Erklärung dafür geliefert werden. Nach der Kündigung wurde plötzlich das Lastschriftverfahren eingestellt, obwohl im Vertrag kein Hinweis darauf war, dass dieses nicht bis Vertragsende gültig ist. Dann bekam ich eine Mahnung, dass die letzte Abschlagszahlung nicht gezahlt wurde. Mit Hinweis auf das Lastschriftverfahren und der schriftlichen Genehmigung, dass die Zahlung nachträglich noch eingezogen werden dürfe, wies ich die Mahnung erst mal von mir. Keine Rückmeldung von Fuxx. Dann plötzlich der Brief eines Inkasso Unternehmens. Eine faire, kundenfreundliche Behandlung ist wahrlich etwas anderes.
     
  2. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Hallo lena,

    bzgl. der Praxis mancher Versorger, von einem SEPA-Mandat keinen Gebrauch mehr zu machen, sobald der Kunde den Vertrag zum Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt hat, wurde vom Landgericht Köln (Klage der Verbraucherzentrale NRW gegen die 365 AG / vormals Almado AG firmierend) mit Urteil am 27.07.2016, AZ 26 O 505/15 entschieden, dass eine solche AGB-Klausel unwirksam ist - siehe hier https://verbraucherzentrale.nrw/media242606A.pdf Seite 3 g) und Seite 9 - 10 Nr. 6 !

    Bei FUXX gibt es nicht mal eine solche AGB-Klausel, auf die der Versorger sich berufen könnte! Wenn FUXX von Ihrem erteilten SEPA-Mandat keinen Gebrauch macht, dann sind SIE m.E. NICHT in Zahlungsverzug, sondern der Versorger dürfte sich in Annahmeverzug gemäß § 293 BGB (Zitat: "Der Gläubiger kommt in Verzug, wenn er die ihm angebotene Leistung nicht annimmt.") befinden.

    Wenn FUXX nicht innerhalb von 4 Wochen nach Ihrer ersten Reklamation einlenkt (d.h.: das Inkassounternehmen zurückpfeift, die Abschläge ordnungsgemäß abbucht und den Vertrag vollständig erfüllt) würde ich mich SOFORT mit einer für private Verbraucher kostenfreie Beschwerden an die gemäß §§ 111a und b EnWG vorgesehene www.schlichtungsstelle-energie.de wenden und einfordern, dass FUXX den Vertrag erfüllt und ggf. Schadensersatz leistet!
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!