Stromio

Dieses Thema im Forum "Andere Stromanbieter" wurde erstellt von Rempi, 16. Oktober 2016.

  1. Rempi

    Rempi Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    16. Oktober 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!
    Bin neu hier,habe auch gleich Proplem.War bis zum 1.9.16 bei Grünwelt (Stromio).Habe am 1.10.16 Abschlussrechnung erhalten,gutschrift von....wird Ihnen innerhalb 7-14Tagen auf Ihr Konto überwießen.Aber soweit ich weiß,exestiert beim Oberlandgericht Düsseldorf ein Urteil.Das der Stromanbieter,unverzüglich ein Guthaben auszuzahlen ist.Habe schon alles zusammengelegt,denke dass es ohne Anwalt nicht geht.Oder was empfehlt Ihr?

    Rempi
     
  2. Redaktion

    Redaktion Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Homepage:
    Hallo Rempi!

    Tatsächlich gab es bereits Urteile, die im Sinne des Kunden entschieden haben (z.B. https://www.verbraucherzentrale.de/energieversorger-muessen-guthaben-sofort-auszahlen). Hier geht es allerdings darum, dass der betreffende Stromanbieter die Rechnungsgutschrift mit künftigen Abschlagszahlungen verrechnen wollte.

    Wenn Sie die Abschlussrechnung am 1.10.2016 erhalten haben und die Überweisung in 7 - 14 Tagen erfolgen sollte, würden wir empfehlen, zunächst einmal Ruhe zu bewahren. Kontaktieren Sie Ihren ehemaligen Stromanbieter und fragen nach der Rechnungsgutschrift.

    Möglicherweise gab es eine Verzögerung und der Betrag wird in den nächsten Tagen gut geschrieben.

    Ich hoffe das hilft Ihnen weiter.

    Mit freundlichen Grüßen

    Redaktion strom-magazin.de
     
  3. Rempi

    Rempi Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    16. Oktober 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!
    Vielen Dank,für Ihr bemühen.Habe Ihren Rat befolgt,habe Email und telefonisch kontaktiert.Antwort Guthaben geht heute raus,habe aber klar gesagt.Falls nicht,warte ich nicht ewig dann werde ich handeln.Ist schon größere Summe,aber so wird mit Kunden umgegangen.Jeder Tag,wo später ausgezahlt wird ist gewinn für Stromanbieter.

    Rempi
     
  4. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Als Obergrenze für ein unverzügliches Handeln wird durch die Rechtsprechung in der Regel ein Zeitraum von zwei Wochen angesehen!
     
  5. Rempi

    Rempi Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    16. Oktober 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo REWE47!
    Da ich jedes Jahr Stromanbieter wechsele,hatte ich propleme exakt Zählerstand anzugeben.Denn zum Zeitpunkt,wo ich Zählerstand ein geben sollte war ich in Urlaub.Er wurde dann von Netrion,Netzbetreiber
    ausgerechnet.Den Zeitraum von 14Tagen,hatte Stromio selbst festgelegt.Verstehe wirklich nicht,warum das Geld nicht sofort überwießen wird.Wenn die Endabrechnung,per Email bei mir ist.Dann ist doch alles klar,wieso dann noch 14Tagen warten? bis auszahlung folgt.Bin wieder zu Extra Energy,denn nach 6Monaten zählt man wieder als Neukunde.Jetzt kann jeder Negativ Denken,aber Extra Energy war in dieser hinsicht bei mir jedenfalls 1A.

    Rempi
     
  6. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Hallo Rempi,
    ausgerechnet von Stromio zu ExtraEnergie = wahrscheinlich vom Regen in die Traufe? Siehe die diversen Beschwerden in den Medien und im Netz z.B. bei der http://de.reclabox.com !

    Wer nicht "mit dem Feuer spielen" möchte, sollte die seit Jahren immer wieder auffällig werdenden "Billig-Discounter" sowie deren Vertriebsmarken - siehe hier www.energieanbieterinformation.de - besser meiden und tunlichst auch die relativ neuen Anbieter, die ein ähnliches "Geschäftsmodell" praktizieren (die "Bewertungen" der Versorger durch Kunden z.B. bei den Vergleichsportalen sind leider wenig brauchbar).

    Ein empfehlenswertes seit Jahren tausendfach bewährtes Konzept (jährlicher Wechsel inkl. Bonusmitnahme) und regelmäßig aktualisierte konkrete Versorgerempfehlungen (aussortiert werden diejenigen, bei denen erfahrungsgemäß Problemen zu erwarten sind) hat der gemeinnützige e.V. www.bezahlbare-energie.de entwickelt.

    "Unverzügliche" Guthabenauszahlung z.B. lt. OLG Düsseldorf bedeutet gemäß Rechtsprechung nun mal innerhalb von bis zu 2 Wochen, was bestimmte Versorger (besonders auch ExtraEnergie!) regelmäßig ausnutzen.
     
  7. Rempi

    Rempi Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    16. Oktober 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo REWE47!
    Danke für Infos.Ich habe die beschwerden gelesen,aber dies kann ich nicht nach vollziehen.Wie gesagt,wechsele ich jährlich.Sonst würden meine Stromkosten,teurer werden.War vorher bei Extra Energy,wirklich null Propleme gehabt.Weder beim Bonus,noch bei Abschlussrechnung traten Propleme auf.Deshalb,bin ich auch wieder zu diesem Anbieter wieder hin.Krasser gegensatz zu stromio,der Bonus hat mich eben gereizt.Ist einer der höchsten,von allen Stromanbieter.Nur zu Info jetzt,als ich vor 5Jahren anfing mein Strom nür für 12Monate vom Vergleichsportal Check24 zu Checken.Habe ich mir als erstes,eine Rechtschutz Versicherung zugelegt natürlich ohne Selbstbeteiligung.Bisher habe ich Sie,nur einmal bei Strom gebraucht.Kann dies jedem nur empfehlen,wenn jemand billig Strom haben möchte.

    Rempi
     
  8. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Rempi,
    die Erfahrungen tausender Verbraucher mit ExtraEnergie/Prio/Hit sprechen gegen Ihre Einschätzung dieses Anbieters (bei der VZ NRW stehen die neben Stromio/Gas.de und der 365AG/Ex-Almado auch ganz oben auf der "Abmahn-Liste").

    Wg. Energieverträge braucht man eher keine Rechtsschutzversicherung, denn sollte es mit den bspw. von 'Bezahlbare Energie' empfohlenen seriös agierenden Anbietern doch mal Probleme geben, erreicht man eine Lösung fast immer mit einer für private Verbraucher kostenfreie Beschwerde bei der www.schlichtungsstelle-energie.de (siehe auch §§ 111a und b EnWG). Außerdem kann man sich auch an die regionale Verbraucherzentrale wenden.

    Fazit: Mit der richtigen Anbieterwahl (nicht allein auf "billig" schauen!) und jährlichem Versorgerwechsel - siehe Konzept der www.bezahlbare-energie.de - optimiert man seine Energiekosten !
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!