Neue Preisrunde - Abzocke

Dieses Thema im Forum "Andere Stromanbieter" wurde erstellt von Herby, 23. November 2002.

  1. Herby

    Herby Starter

    Registriert seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    BRD, 89340 Leipheim
    Eine besondere Masche hat sich Schwabenstrom - ein regionaler Anbieter im Umkreis von 50 km um Ulm - einfallen lassen.
    Nach einem Strompreis von 11,066 Cent/Kwh (brutto) und 101,74 EUR Grundpreis jhrl (brutto) werden ab 01.01.2003 die Preise angehoben (jeweils brutto): 13,50 Cent/kwh und 104 EUR jhrl.
    Soweit so gut! Mein Erstaunen war jedoch sehr gross, als ich die Internetseite von Schwabenstrom (www.swu.de = Stadtwerke Ulm) besuchte und dort einen Preis für 2003 von (brutto) 12,70 Cent/kwh und 96 EUR fand. Damit lockt man neue Kunden an und die alten saugt man aus!
    Bei einem Verbrauch von 4000 Kwh pro Jahr macht das gesamt:
    alter Preis: 544,40 EUR
    neuer Preis: 644,-- EUR
    Neukunden: 604,-- EUR
    Immerhin 40,-- EUR mehr für bestehende Kunden!

    Maßnahme: neuen Anbieter suchen, verarschen kann ich mich nämlich alleine!
     
  2. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie wäre es dann mit Kündigung und Neuanmeldung ?
     
  3. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Übrigens bin ich gemäß des Internetauftritts der SWU für
    einen Eintarifzähler bei 4000 kWh/a für 2002 auf einen
    Gesamtpreis brutto von 665,36 Euro gekommen. Ist das dann
    also eine Erhöhung ?
     
  4. Herby

    Herby Starter

    Registriert seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    BRD, 89340 Leipheim
    Kündigung und Neuanmeldung hatte ich schon vor, obwohl ich lieber den Anbieter gewechselt hätte, da ich mir irgendwie verarscht vorkam.

    Die 665,36 EUR mögen vielleicht beim Tarif der SWU herauskommen. Schwabenstrom (vermutlich die Billigvariante der SWU) hat mich bis 31.12.02 mit einem Preis (brutto) von 11,066 Cent/KWh und 101,74 EUR Grundpreis beliefert. Macht bei 4000 KWh 544,40 EUR (nach Adam Riese).

    Jetzt Teil 2 der Story:
    Ich rief heute da an und fragte so ganz scheinheilig nach dem Preis, da ich meinen Stromanbieter wechseln wolle. Zu meinem Erstaunen teilte man mir den neuen teuren, also nicht den Internet-Preis mit. Auf meine Nachfrage hin, ich hätte das im Internet und in dem Vertrag den ich mir dort heruntergeladen habe günstiger gesehen, hieß es, wenn ich den Vertrag hätte und ihn einschicken würde, dann hätte ich Glück gehabt, da die Internetseite heute geschlossen würde. Ich bekäme den Strom dann zu dem Preis gem. Vertrag. Als ich dann das Spielchen auflöste und meinte, die Kündigung meines alten Lieferanten wäre unkompliziert, da er ja im selben Hause sitzt *evil green* hieß es, in dem Fall machen wir halt eine Tarifänderung und ich bekäme den Strom auf jeden Fall zu den Internetkonditionen. Soweit so gut, habe also (bei einem Verbrauch von 4000 KWh) 40 Euro eingespart, besser als nichts.
    Ich habe denen also etwas unrecht getan, da sie die Internetseite halt noch nicht angepasst haben. Die Aktion sollte allerdings ursprünglich bis 31.12.02 gehen und begann wohl im September. Oder haben die in aller Herrgottsfrüh meinen Beitrag gelesen und darauf reagiert???
    Bis September ist mir der Preis also garantiert und dann muss man sich halt wieder neu orientieren. Im Tarifrechner war nur der Groß-Gerauer Anbieter günstiger, allerdings mit dem 2002-Preis. Selbst wenn die nur die Ökosteuer hinzurechnen liegen sie über dem Schwabenstrom-(Internet)-Preis und Yellow-Strom auch. Ares liefert leider nicht den Tarif A in unser Gebiet und der Tarif E ist uninteressant. Schade, dass die Anbieter immer weniger werden und die verbleibenden deshalb wieder mit dem Preis anziehen können. Im letzten Focus (Heft 47, S. 215) war ein interessanter Artikel, demzufolge haben nur 4 % der Privatkunden einen neuen Stromanbieter gewählt. Sind die alle zu faul, zu dumm, ängstlich oder haben sie zu viel Geld???? So konnte das ja nichts werden. Schade eigentlich!

    Gruß, Herby
     
  5. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Herby,

    schön, daß Du einen Teilerfolg hattest. Ich hatte in einem anderen Forum auch schon die Vermutung geäußert, daß SWU den Internetauftritt ändert. Preisänderungen müssen beantragt und vom Wirtschaftsministerium genehmigt werden. Solche Herumeierei mit Terminen ist unseriös.
    Zu ares würde ich nicht wechseln, da derzeit ein Anteilseigner (TXU) in England Insolvenz angemeldet hat und sich einige große Anbieter nach gehöriger Preisdrückerei um den Kundenbestand streiten werden. Danach sind Preiserhöhungen in der Regel in Kürze absehbar.
    Übrigens sind von den 4% Wechselkunden knapp 1% mit ihrem neuen Lieferanten auf die Nase gefallen und haben die Kostenersparnis mit einem Haufen Ärger und Telefonkosten ausgeeglichen.

    CU
     
  6. beobachter007

    beobachter007 Starter

    Registriert seit:
    20. Mai 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Service Fachkraft
    Ort:
    Deutschland
    So langsam hat Schwabenstrom Schwierigkeiten bekommen vorallem weil jetzt den Kunden klar wird das in regelmässigen Abständen die Preise angehoben werden und das obwohl an der Strombörse die Preise zurückgehen. Da wird mit fadenscheinigen Argumenten handiert die eine Frechheit sonders gleichen sind wie z.b.
    " Für Thomas Deyerberg, Geschäftsführer von Energie Plus, ist dies ein Indiz dafür, dass SchwabenStrom weiterhin attraktiv und vor allem regional fest verankert ist. „Nachdem wir in den vergangenen Jahren außerhalb unseres angestammten Netzgebietes zahlreiche neue Kunden gewonnen haben, reagieren nun unsere Wettbewerber mit Niedrigpreisangeboten in Ulm und Neu-Ulm", so Deyerberg. Dennoch fallen die Zugewinne der anderen Anbieter in Ulm und Neu-Ulm vergleichsweise bescheiden aus. „Zum einen liegt das sicherlich daran, dass sich diese Niedrigpreise nur auf Ulm und Neu-Ulm beziehen. Außerhalb sind die Wettbewerber meist deutlich teurer als SchwabenStrom." Zudem, so Deyerberg, sei vielen SchwabenStrom-Kunden in Ulm und Neu-Ulm bewusst, dass sie über den Strompreis indirekt auch dazu beitragen, dass beispielsweise der öffentliche Nahverkehr in Ulm finanziert werden kann."

    Der gesamte Artikel ist nachzulesen unter www.swu.de

    So traurig das klingt aber so wiedersprüchlich kann wohl nur ein möchtegern Anbieter sein der über illegale Methoden Kunden anwirbt oder die Tasachen verdreht wie der GF höchstpersönlich.

    Wer hat denn nicht auch einen Anruf, ohne vorherige ausdrückliche schriftliche Erlaubnis, von der BMS erhalten?? Ich kenne unzählige Menschen die Kaltakquieriert wurden und denen nach Abschluss des Schwabenstromproduktes teilweise mit falschen Versprechnungen weitere Adressdaten aus der Nase gezogen wurden. Wer hat nicht alles einen sogenannten Energiesparcomputer für über 800 € gekauft? Die Funktion dieses Gerätes das über die gleichen Mittler gedrückt werden wie Schwabenstrom wie der Türöffner für die unliebsamen G.E.Z. Eintreiber. (siehe www.Verivox.de Bewertung Anbieter "Energie Plus..."
    Ich hoffe nur das endlich ein Richter die Herren der SWU mit einer saftigen Geldstrafe bezüglich des UWG abstraft.

    Herzlichst Ihr beobachter
     
  7. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    wenn die Kaltaquise so erfolgt wie Du sagst, ist das sicher nicht in Ordnung. Dann sollte es aber auch kein Problem sein, abzumahnen. Damit kannst Du sofort anfangen.

    Aber das allein ist es bestimmt nicht. Der Preis (als anerkannt wichtigstes Kriterium) ist schon nicht ganz schlecht.

    Verdrehte Tatsachen kann ich auch keine entdecken. Vielmehr sind die Aussagen des Herrn Deyerberg das übliche Gesülze für die Presse. Oberflächlich zwar, aber faktisch korrekt.

    Also fair bleiben! Polemik hilft nicht weiter.

    So long.
     
  8. beobachter007

    beobachter007 Starter

    Registriert seit:
    20. Mai 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Service Fachkraft
    Ort:
    Deutschland
    Bitte Artikel aufmerksamer lesen... erstens stellt sich nicht der Chef der SWU Energie sonder der der Schabenstrom GmbH, zweitens finanziert Schwabenstrom noch die SWU den Öffentlichen Nahverkehr in Augsburg oder in Göppingen oder sonst wo ausserhalb von Ulm.

    Mittlerweile hat Schwabenstrom die Preise wieder angehoben, quasi im halbjahres Turnus, jetzt liegt die kWh im LEW Gebiet bei 16,1 und 104 € Grundpreis und somit um 0,0019 Euro unter dem Allgemeintarif von LEW.
     
  9. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!