Neckermann Strom

Dieses Thema im Forum "Andere Stromanbieter" wurde erstellt von lobster1970, 10. September 2013.

  1. lobster1970

    lobster1970 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    19. September 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kennt jemand Neckermann Strom und hat vielleicht schon Erfahrungen gemacht.
     
  2. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    "Erfahrungen" bei einem Stromversorger, der gerade erst in die Belieferung von Haushaltskunden einsteigt - wie soll das gehen?

    Das Angebot etc. findet man hier: https://www.neckermann-strom.de/index.php/service

    Maßgeblich sind vorrangig die Konditionen und Vertragsbedingungen. Die Preisänderungsklausel gemäß Ziff. 5 Abs. 4 der AGB (Stand Mai 2013) dürfte jedenfalls schon mal rechtlich unwirksam sein (vgl. EuGH-Urteil vom 21.03.2013 sowie BGH-Urteil vom 31.07.2013).

    Mein Tipp: Bei einem 'Newcomer' erst mal mindestens 1 Jahr abwarten !
     
  3. lobster1970

    lobster1970 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    19. September 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die Nachricht. Am Telefon war der Kundendienst der Neckermänner sehr freundlich und kompetent.
     
  4. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Ein "freundlicher" Kundendienst sollte selbstverständlich sein und "kompetent" - welche Verbraucher können das wirklich beurteilen?

    Diese "Neckermänner" haben mit dem vormaligen Versandhandelsunternehmen etc. wenig bis nichts zu tun! Geschäftsführende Gesellschafter der Neckermann-Strom GmbH sind die Herren Florian Wessely und Hartmut Frentz. Letzterer war lt. Handelsregister in 2009 - 2011 für ca. 1 1/2 Jahre Direktor und Prokurist bei der mk-power GmbH & Co.KG = Care Energy (hoffentlich hat er da nicht zuviel gelernt ;)).
    Der Rechtsvorgänger dieser Neckermann-Strom GmbH (bis 16.05.13 firmierend als 'Grüne Wärme Oberpfalz Nord GmbH', Regensburg) hat lt. z.Zt. letztem im Bundesanzeiger veröffentlichen Jahresabschluss lediglich ein Stammkapital von 25.000 €. Das ist nicht besonders vertrauenserweckend.

    Ich bleibe daher bei meinem obigen Tipp !
     
  5. neckermannstrom

    neckermannstrom Starter

    Registriert seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sehr geehrter Herr REWE 47 und allen anderen Interessierten,

    Nachstehend die Ausführungen unserer Anwälte zu der angesprochenen Preisänderungsklausel. Neckermann Strom versucht die Interessen der Konsumenten aber auch den eigenen Interessen gerecht zu werden. Wie man aus den Ausführungen entnehmen kann, ein nicht ganz einfaches Vorgehen.

    Grundsätzlich gilt, dass Preisanpassungsklauseln in Allgemeinen Geschäftsbedingungen gegenüber Verbrauchern nur unter eingeschränkten Voraussetzungen zulässig sind, um völlig willkürliche Preiserhöhungen auszuschließen. Diesen Anforderungen trägt Ziff. 5 Absatz 3 Ihrer Allgemeinen Geschäftsbedingungen, der die Preisanpassung für den Fall der Erhöhung/Neueinführung von Steuern und Abgaben regelt, Rechnung, indem die Voraussetzungen der Anpassung ausdrücklich genannt werden, nicht nur ein Preiserhöhungsrecht, sondern zugleich ein Verpflichtung zur Preissenkung vorgesehen ist und dem Kunden zudem ein Rücktrittsrecht für den Fall der Preiserhöhung eingeräumt wird.

    Für den Fall einer Preisanpassung aus anderen Gründen haben wir unter Ziff. 5 Absatz 4 bislang auf das nach der Stromgrundversorgungsverordnung vom Gesetzgeber vorgesehene Preisanpassungsrecht verwiesen und deren Wortlaut zitiert, der in der seit dem 10. Mai 2012 geltenden Neufassung wie folgt lautet:

    § 5 (2) 1Änderungen der Allgemeinen Preise und der ergänzenden Bedingungen werden jeweils zum Monatsbeginn und erst nach öffentlicher Bekanntgabe wirksam, die mindestens sechs Wochen vor der beabsichtigten Änderung erfolgen muss. 2Der Grundversorger ist verpflichtet, zu den beabsichtigten Änderungen zeitgleich mit der öffentlichen Bekanntgabe eine briefliche Mitteilung an den Kunden zu versenden und die Änderungen auf seiner Internetseite zu veröffentlichen.
    (3) 1Im Fall einer Änderung der Allgemeinen Preise oder ergänzenden Bedingungen hat der Kunde das Recht, den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderungen zu kündigen. 2Änderungen der Allgemeinen Preise und der ergänzenden Bedingungen werden gegenüber demjenigen Kunden nicht wirksam, der bei einer Kündigung des Vertrages mit dem Grundversorger die Einleitung eines Wechsels des Versorgers durch entsprechenden Vertragsschluss innerhalb eines Monats nach Zugang der Kündigung nachweist.

    Die Stromgrundversorgungsverordnung gilt unmittelbar nur für die Grundversorgung von Haushaltskunden in Niederspannung zu Allgemeinen Preisen auf der ausschließlichen Grundlage der Bestimmungen der Verordnung. Für Sonderkunden können die Bestimmungen der Verordnung dagegen nur zur Anwendung kommen, wenn dies ausdrücklich vertraglich bestimmt ist. Der Bundesgerichtshof ist seit 2009 in ständiger Rechtsprechung davon ausgegangen, dass eine Klausel in Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die inhaltlich den Bestimmungen einer Verordnung für die Versorgung von Tarifkunden mit elektrischer Energie, Gas, Fernwärme oder Wasser entspricht, in jedem Fall wirksam ist, da die Verordnungen ein gesetzliches Leitbild enthalten, an dem sich die Beurteilung der AGB-Klauseln zu orientieren hat (so BGH Urt. vom 15.7.2009, VIII ZR 225/07; Urt. vom 27.1.2010, VIII ZR 326/08; Urt. v. 9.2.2011, VIII ZR 295/09). Diese Rechtsprechung beruht darauf, dass der Gesetzgeber in § 310 Abs. 2 BGB ausdrücklich klargestellt hat, dass Allgemeine Geschäftsbedingungen im Energieversorgungsbereich, soweit sie lediglich die Bestimmungen einer gesetzlichen Verordnung übernehmen, nicht der strengen AGB-rechtlichen Kontrolle nach §§ 308, 309 BGB unterliegen. Damit sollte es den Versorgungsunternehmen freigestellt werden, ihre Geschäftsbedingungen für Sonderkunden entsprechend den für Tarifabnehmer im Rahmen der Grundversorgung geltenden Verordnungen auszugestalten.

    Der Bundesgerichtshof hat nun jedoch mit Urteil vom 31. Juli 2013 in Bezug auf eine AGB-Klausel, die auf die Preisanpassungsregelung in der Gas-Versorgungsbedingungen-Verordnung verwies, vor dem Hintergrund eines Urteils des Europäischen Gerichtshofs entschieden, dass auch eine Klausel, die einer Verordnung für den Tarifkundenbereich entspricht, gegenüber einem Sonderkunden unwirksam sein kann, wenn es sich um einen Verbraucher, also einen Privatkunden handelt.

    Der Europäische Gerichtshof hatte zuvor mit Urteil vom 31. März 2013 zum einen klargestellt, dass ein bloßer Verweis auf eine bestimmte Rechtsvorschrift gegenüber einem Verbraucher nicht ausreichend ist, sondern das der Verbraucher auch über den Inhalt der Bestimmung unterrichtet werden muss. Diesem Erfordernis trägt die Klausel unter Ziff. 5 Abs. 4 Ihrer AGB Rechnung, indem sie den Wortlaut des § 5 StromGVV wiedergibt. Darüber hinaus entschied der Europäische Gerichtshof, dass dem Kunden für den Fall der Preisänderung nicht nur ein Kündigungsrecht eingeräumt werden muss, sondern darüber hinaus sicherzustellen ist, dass dieser – durch rechtzeitige und angemessene Benachrichtigung über die künftige Änderung – auch tatsächlich die Möglichkeit hat, von diesem Recht Gebrauch zu machen. Auch dieser Anforderung wird die Klausel unter Ziff. 5 Ihrer AGB gerecht. Darüber hinaus hat der EuGH klargestellt, dass eine Klausel selbst dann, wenn sie einen Verordnungstext übernimmt, dem allgemeinen Transparenzgebot unterliegt. Der EuGH hob hervor, dass sich insoweit eine pauschale Beurteilung verbietet und die Voraussetzungen im Einzelfall für die konkrete Klausel zu prüfen sind.

    Der Bundesgerichtshof hat daraufhin in dem oben genannten Urteil im Hinblick auf eine an § 4 der Gas-Versorgungsbedingungen-Verordnung angelehnte Klausel eine hinreichende Transparenz verneint. Dies ist ein absurdes Ergebnis, da eine Bestimmung, die der Gesetzgeber für den Tarifkundenbereich selbst getroffen hat, im Sonderkundenbereich eine „unangemessene Benachteiligung“ des Verbrauchers darstellen soll.

    § 4 der Gas-Versorgungsbedingungen-Verordnung entspricht nach seinem Wortlaut nicht § 5 der StromGVV, sondern ist deutlich knapper gehalten. Dennoch stimmen die Regelungen dahingehend überein, dass auch § 5 der StromGVV die Kriterien für eine mögliche Preisanpassung nicht im Einzelnen aufführt, so dass angesichts der Rechtsprechungsänderung des Bundesgerichtshofs die Gefahr besteht, dass auch eine hieran angelehnte Klausel, wie in Ziff. 5 Abs. 4 Ihrer AGB nunmehr als unwirksam angesehen werden könnte.

    Die Frage der hinreichenden Transparenz des § 5 StromGVV für den Tarifkundenbereich wurde dem EuGH vom Bundesgerichtshof in anderen Zusammenhang ebenfalls zur Entscheidung vorgelegt. Die Entscheidung des EuGH zu dieser Frage steht jedoch nach unserer Kenntnis noch aus.
     
  6. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    hoppla, DER Text kommt aber nicht aus dem Vertrieb oder dem Marketing :D .

    ... oder einfach kurz: es gibt derzeit keine gerichtsfeste Formulierung für Preisänderungsklauseln in Energielieferungsverträgen für Tarifkunden.

    Deshalb wird in den allermeisten Fällen der Kunde auch völlig problemlos aus den Verträgen entlassen. Spätestens, wenn er seinem Willen argumentativ etwas Nachdruck verleiht.

    Und mal ehrlich - eigentlich ist es doch in Ordnung, wenn man im Falle einer Preiserhöhung die Möglichkeit hat, zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln...

    Das ganze lässt aber jezt immer noch keinen Rückschluss darauf zu, wie sich Neckermann als Stromlieferant bewährt.

    Das Hartmut Frentz (wie REWE47 sagt) schon in verantwortlicher Position in der mk-Group tätig war, sollte zumindest mal für hochgezogene Augenbrauen sorgen. Aber es ist schließlich auch denkbar, dass er sich mit den dortigen Ansichten nicht anfreunden konnte.

    Das ist jedoch alles Spekulation. Warten wir ab, wie sie sich etablieren. Ich persönlich bin mir sicher, dass Neckermann schon darauf achten wird, dass der gute Name nicht in Verruf kommt.

    So long
     
  7. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    off-topic
    Die "armen" Versorger ...... gleich kommen mir die Tränen. :)

    Hätte man die dem nationalen Recht übergeordneten EU-Binnenmarktrichtlinien (oder auch BGH-Urteile!) mal etwas sorgsamer gelesen, hätte man schon vor den aktuellen Urteilen wissen können, dass § 4(2) der AVBGasV/AVBEltV bzw. § 5(2) der GasGVV/StromGVV für Sonderverträge den Verbraucherschutzbestimmungen in Bezug auf Transparenz wohl nicht genügen.
    Ob das womöglich auch für Grundversorgungsverträge zutrifft, steht beim EuGH ja bekanntlich noch auf dem Prüfstand.

    Edit: Bleibt nur zu hoffen, dass alle betroffenen Sondervertragskunden ihre berechtigten Rückforderungsansprüche aus Rechnungen 2010 und später unverzüglich bei ihrem jeweiligen Gas- und Stromversorger geltend machen!
     
  8. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Ist für Sie ersichtlich, welche Möglichkeiten "Neckermann" da haben sollte? Und es gab doch schon mal bis Frühjahr 2011 eine Verbindung zwischen "Neckermann" und dem CEO von Care Energy. Kommt vielleicht daher der "Firmenmantel"?

    Bemerkenswert finde ich auch, dass wenige Beiträge nach Themenstart gleich den diskutierten Anbieter auf den Plan rufen können. ;)
     
  9. Snaggle

    Snaggle Experte

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    sosososososo.....interessant...

    Zuerst mal das schöne Logo:

    www.neckermann-strom.de

    Wenn ich mal goggle:
    https://www.google.de/search?hl=de&...urce=og&sa=N&tab=wi&ei=y080UsD1DfKO7QaIiYGwBw

    Zufälle gibt`s....hihi...


    Interessant finde ich vor allem diese rührselige Entwicklungsgeschichte:
    https://www.neckermann-strom.de/index.php/ueber-uns

    Hmmmm.....
    http://www.jcneckermann.de/media/pdf/chronik.pdf

    Wie jemand bemerkte, war es vorher Grüne Wärme Oberpfalz...mit Andreas Brandl dahinter....
    http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/grauer-markt-weitverzweigte-netzwerke/7685806-6.html

    Die Neckermann-Synenergy
    http://neckermann-synenergy.com/

    Als Strukkivollpfosten ist man mit Sicherheit gerne jederzeit willkommen.

    Zu interessant wäre ja mal, wenn jemand mal die Anlageprojekte von denen mit Zahlen besorgen kann.....gerade aus dem Bereich BHKW-Projekte wären ja mal Zahlen höchstinterwessant...

    Gruß Snaggle
     
  10. Snaggle

    Snaggle Experte

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    welch tolle Investitionen...

    http://www.financial-networks.de/SYN-ENERGY_Seminaranmeldung_Wiesbaden.pdf

    zu money-connect.ag

    Da http://www.money-connection.ag/html/energie.html

    Einmalanlage 20.000 wird nach 6 Jahren zu 60.000 ...

    Fast stolze 21% pro Jahr...hihi....

    ja dann....

    Also Top-Firma hier...

    http://www.sun-rise.eu/de_surise_eufooter/impressum-1.aspx
    http://www.neckermann-energien.com/ (ob die Marlene weiß, was sie da erzählt?)
    http://www.energiewert-gmbh.de/de_energiewert_defooter/impressum.aspx

    http://www.verbraucherzentrale-sachsen.de/UNIQ130069485630214/link857031A

    ich selber wollte das böse Wort GFE nicht in den Hals nehmen....aber wenn jemand Strukkis zum Melken sucht, dann muss man hellhörig werden....hier wurde der Vergleich bereits angestellt....interessant wären also Beispielrechnungen...

    Gruß Snaggle
     
  11. Uli1283

    Uli1283 Starter

    Registriert seit:
    9. September 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, also ich für meinen teil kann sagen das ich meinen Strom schon sehr lange von Neckermann Synenergy beziehe und dort auch Geld investiert habe! Strom habe ich immernoch... ;) Und mein Geld bekomme ich Monat für Monat!!! Und ich kenne viele viele Leute die auch nur positiv begeistert sind. Ich persönlich habe bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts schlechtes gehört oder erlebt!!!

    Mfg Uli1283
     
  12. IzaT

    IzaT Starter

    Registriert seit:
    8. Oktober 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Vielleicht bin ich zu doof dafür, aber kann mich mal jemand aufklären, was das Problem mit den ganzen Links ist? Und warum sollte die Preisänderungsklausel unwirksam sein?
    Die Fa. Neckermann hat natürlich mehrere Sparten, und das eine hat nicht unbedingt mit dem anderen was zu tun.
    Ich glaube es gibt sehr wenig Kenntnisse darüber, wie die Stromversorgung in Deutschland funktioniert, dann würde man sich weniger Gedanken machen. Jeder bekommt letztendlich den gleichen Strom, der 'Stromanbieter' schreibt lediglich die Rechnung sozusagen.
     
  13. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Auch bei PROKON haben Investoren/Anleger regelmäßig ihr "Geld" bekommen, bis auf einmal das meiste nicht mehr da war. 8o

    Und schon bemerkenswert, dass manche immer "viele viele positiv Begeisterte" kennen! :D
     
  14. Snaggle

    Snaggle Experte

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na ja, dann viel Spaß damit.
    Die Verflechtungen zwischen dne Namen hatte ich aufgezeigt:
    http://peoplecheck.de/handelsregister/HH-HRB_127503-202491
    Auch die hatte ich einen Link, wo ja einen Investitiotn gezeigt wurde...21% Rendite.
    Rechtsanwalt Busko (beschäftigt sich viel mit Anlagebetrug, auch im Energiebereich...GFE, Erste Mai etc. et.c) spricht hier sogar von einem Anlagemodell mit 24%:
    http://www.rabusko.com/news.html
    Neckermann Synenergy GmbH ( 12.06.2014 )


    Wie die Tarife sind, weiß ich nicht. Lohnt sich auch nicht, da zu schauen, denn sicher ist eines. Wenn mir jemand mit 21% Rendite kommt, dann weiß ich für mich sofort, dass es ein kleiner, mieser, dreckiger Taschendieb ist, der nur mein Geld will. Viel Geld wird immer weniger. Investition für Dummies. Das Ende ist also von Anfang an vorprogrammiert. Wenn ich natürlich im Schneeball ganz vorne bin, kann es natürlich sien, dass ich mit Gewinn rausgehe. Da mein Geld ja natürlcih irgendwann weg ist, muss das aber natürlich schmutziges Geld sein, was man als Taschendieb dann späteren Opfern aus der Tasche gezogen hat. Die bezahlen meinen Gewinn mir ihrem Verlust. Entweder mache ich also Verlust, wenn ich zu spät einsteige oder ich werde selber zum Taschendieb.

    Die Äußerung zum Schneeballsystem äußert hier auch ein Rechtsanwalt:
    http://www.rechtsanwalt-nbg.de/aktuelles/kanzlei-faelle/176-energiewert-gmbh

    Selbst Care-Energy hat sich dem mal gewidmet und zieht über die her (das tolle Meine-Glühlampe-produziert-Wärme-Unternehmen....jetzt habe ich im Wohnzimmer 85 100-Watt-Glühlampen und es ist immer warm....nur sehen kann ich vor lauter Licht nichts mehr)....
    http://www.care-energy.de/epaper/Ausgabe_8/page30.html#/30

    Nur mit den Stromtarifen brauche ich mich dahin gar nicht mehr zu beschäftigen, da ich mich grdzstl. nciht mit soclhen Vögeln einlasse.

    Aber klär uns doch mal auf, was dein Stromtarif ist und was du wie und wo investiert hast. Sofern die Aussage stimmt und du nicht ein kleiner Werbestrukkilügner bist....was ja eigentlich eher anzunehmen ist bei so einer Aussage, dass die stinkt....aber gerne lassen wir uns von der Seriösität deirn Anlage überzeugen...;)

    Gruß Snaggle
     
  15. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    [vom Admin gelöscht]
     
  16. Ptolemaios

    Ptolemaios Starter

    Registriert seit:
    15. Dezember 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei Sunrise Energy, für die hat Neckermann Syn-Erg Geld eingesammelt, stockt seit 1-2 Monaten die Rückzahlung der Nachrangdarlehen, angeblich EDV-Probleme. Wer glaubt/behauptet, das sei eine sichere Anlage, hat's nicht verstanden.
    Gruß Pt
     
  17. Stromfachmann

    Stromfachmann Starter

    Registriert seit:
    19. Januar 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Zusammen!

    Mit dem neuen Jahr 2015 wurde Hartmut Frentz offensichtlich durch Florian Wessely ausgetauscht. Trotzdem bleibt diese Firma hochproblematisch. Die Naehe zu CARE ENERGY ist zu gross.
    Aber warum das Ganze?
    Nehmen wir mal den letzten grossen Knall im Energiesektor FLEXSTROM.
    Dieser Name wurde mit der Zeit zu einem Imageproblem. Die beteilgten Personen gruendeten einfach neue Firmen mit harmlos klingenden Namen wie LOEWENZAHN oder OPTIMAL GRUEN.
    Das Geschaeftsmodell blieb das Gleiche. Aehnliches darf man jetzt hier vermuten. Zum Vertrieb eines neuen Supertarifes bedient man sich eines Strukturvertriebes mit Namen Neckermann Synenergy. 19,88Euro incl. Mwst. pro kWh und das deutschlandweit. Da darf man gespannt sein, wie dieser Preis kostendeckend sein soll. Vielleicht mogelt sich Neckermann Strom oder Synenergy ja einfach wieder die EEG UMLAGE weg. Wie auch immer sie das anstellen.
     
  18. Nihilit

    Nihilit Starter

    Registriert seit:
    27. Januar 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Geschäftsführer
    Ort:
    Kurpfalz
    Nun, wenn ich mir so die Kommentare einiger "Stromexperten" anhöre, oder aber der "Halbrechtsanwälte" die mit juristischem Halbwissen und Handelsregisterauszügen sich hier wichtig machen, dann wird mir speiübel.

    Wer sich wirklich dafür interessiert, wie das mit den 19,88 ct/KWh funktioniert, der hätte sich mal die Mühe machen sollen und zur Auftaktveranstaltung nach Berlin gehen sollen.
    Da wurde offenbart wie das funktioniert. Man bräuchte dann auch keine nebulösen Vermutungen anstellen oder irgendwelchen gotterbärmlichen Müll behaupten.

    Der Tarif easy88 beinhaltet EEG Umlage und Steuer :)

    Wenn Neckermann dieses Konzept in der Breite umsetzen kann, dann können Strompreise auf Jahre hin stabil bleiben, es gibt keinerlei CO2 Ausstoss mehr.

    Der Strommarkt könnte revolutionäre Veränderung erfahren, wenn, ja wenn nicht innovationsfeindliche oder von Großkonzernen interessengesteuerte Machenschaften dieses Konzept ins Ausland vertreiben.

    Einer der dort war :)
     
  19. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Nein, danke. Es wird einem schon "speiübel" genug, wenn man hier mal wieder lesen muss, wie sich ahnungslose "Drücker" für Ihr Produkt ins Zeug legen !
     
  20. Nihilit

    Nihilit Starter

    Registriert seit:
    27. Januar 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Geschäftsführer
    Ort:
    Kurpfalz
    Lieber REWE47,
    ein absolut qualifizierter Beitrag von Dir. Von nichts eine Ahnung haben, aber Kommentare abgeben. Wenn hier im Forum solch unqualifizierte Beiträge stehen, dann bin ich scheinbar falsch hier.

    Ich bin Geschäftsführer verschiedener Firmen und sicher kein Drücker. Und wenn jemand eine Frage hat, dann kann er sie gerne stellen, aber ich hasse Dummschwätzer.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!