immergrün

Dieses Thema im Forum "Andere Stromanbieter" wurde erstellt von Balu, 6. September 2014.

  1. Balu

    Balu Starter

    Registriert seit:
    6. September 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich bin seit 01.07.2013 Kunde bei immergrün.Beim Wechsel wurde mir ein Bonsus von 25% zugesagt. Nachdem ich im August 2014 meinen Zählerstand zum 30.06.2014 gemeldet hatte, erhielt ich wenige Tage später meine Jahresabrechnung. Der dieser Rechnung zugrunde gelegte Zählerstand wich jedoch um mehr als 500 kWh vom tatsächlichen Zählerstand ab - zugunsten von immergrün! Nachdem ich bei der Hotline durchkam, wurde mir erklärt, dass sich wohl Rechnung und meine Zählerstandsmeldung überschnitten haben müssen. Die Rechnung besagte allerdings, dass der Zählerstand meinen Angaben bzw. der Meldung des Netzbetreibers entspricht.
    Mein Bonus wurde in dieser Rechnung nicht erwähnt. Das wäre wohl ein Fehler in der Buchhaltung gewesen, so die Dame von der Hotline. Korrektur wurde innerhalb von 10 Tagen zugesagt. Nachdem ich diese Korrektur angemahnt hatte, erhielt ich eine Email von immergrün, dass nach ich nach ihren Erkenntnissen eine PV-Anlage betreibe und daher die Voraussetzungen zur Gewährung des Bonus nicht vorliegen. Sofern es sich hierbei aber lediglich um die Einspeisung ins Netz über einen gesonderten Stromzähler handelt, bitten sie um Übermittlung eines geeigneten Belegs.

    Ich habe eine PV-Anlage auf dem Dach (woher sie das wissen, ist mir ein Rätsel), aber die Jahresrechnung meiner Stadtwerke habe ich daraufhin übermittelt. Nach 3 Wochen ohne Reaktion habe ich wieder angemahnt. Diesmal erhielt ich die Antwort, dass die Voraussetzungen zur Zahlung des Bonus wieder nicht vorliegen: er wird ausschließlich Privatkunden gewährt. Für Gewerbetreibende oder Kunden, die mitttels einer PV-Anlage ihren Strom ins Netz einspeisen, besteht kein Bonusanspruch.
    Die AGB sprechen lediglich von einer gewerblich genutzten Abnahmestelle. Von Kunden, die eine PV-Anlage betreiben, ist keine Rede.
    Da ich schon einmal vor Jahren vor der Schlichtungsstelle Recht bekommen habe, der Stromanbieter dies aber nicht anerkannte, werde ich diesmal gleich zum Rechtsanwalt gehen und mein Recht ggf. einklagen.
    Ich möchte diese Erfahrung jedenfalls anderen Stromkunden ersparen. Es ist schon bedauerlich, wie manche Firmen mit "Kunden" umspringen.
     
  2. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Balu,

    immergrün/almado/365 AG bedient sich diverser "Machenschaften", um Kunden den Bonus unberechtigterweise zu verweigern. Eine Abmahnung dieser "Bonus-Preller" durch die VZ NRW ist bereits vor einigen Monaten erfolgt !

    Informieren Sie sich im Forum des Bund der Energieverbraucher, speziell zu PV-Anlagenbetreiber und behauptetem Gewerbe. Dort können Sie auch nachlesen, dass Beschwerden bei der www.schlichtungsstelle-energie.de über immergrün & Co. aktuell sehr erfolgreich sind !
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!