Der örtliche Anbieter...

Dieses Thema im Forum "Andere Stromanbieter" wurde erstellt von Haihappen82, 4. April 2008.

  1. Haihappen82

    Haihappen82 Starter

    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo! Habe gestern einen Brief von unserem örtlichen Anbieter bekommen. Leider haben wir 2 Stromzähler, einen für Normal-, und einen für Nachtstrom, da wir ne Fußboden-Elektro-Heizung haben (keine Ahnung wer sich DAS ausgedacht hat) Nun ja, wir wohnen jetzt seit Oktober letzten Jahres in der Wohnung. Jetzt sollen wir für 6 Monate 388!!!!! Euro nachzahlen! Das kann doch nicht sein oder? Wir haben sonst nicht viel, was Strom verbrauchen könnte, keinen Trockner, Gefriertruhe etc. Was meint ihr dazu?
     
  2. Stromhändler

    Stromhändler Fachmann

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Haihappen,

    das kommt darauf an:

    - Welche Leistung hat die Fußbodenheizung?
    - Wie hoch ist der Strompreis?
    - Wie hoch war der mon. Abschlag bis zur JVA?

    Wenn du dies alles vergleichst, kommst du evtl. auf des Rätsels Lösung. Fußbodenheizungen verbrauchen auch nicht gerade wenig (abhängig von Alter und technischer Gegebenheiten).

    Gruß
    Stromhändler
     
  3. Haihappen82

    Haihappen82 Starter

    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo! Danke für die Antwort. Ich weiß nicht, wie alt die Heizung schon ist, aber wir haben nur im Wohnzimmer und im Bad die Heizung an. Im Schlafzimmer, Küche, Flur usw. gar nicht. Und dafür kann man doch nicht in einem halben Jahr 400,00 Euro nachzahlen, d.h. 800,00 Euro im Jahr!!! Da muss doch ein Fehler unterlaufen sein oder? Wir haben eine 54qm-Wohnung. Vorher hatten wir schon den vergünstigten Tarif, sind aber trotzdem bei 95,00 Euro Pauschal im Monat gewesen. Jetzt sollen wir 125,00 Euro zahlen, für so eine kleine Wohnung, 2 Personen und nur 2 beheizte Räume.
     
  4. Stromhändler

    Stromhändler Fachmann

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Aber auf der JVA steht definitiv nichts von "geschätzt" oder??
     
  5. Haihappen82

    Haihappen82 Starter

    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, da stehen nur ne Menge Zahlen etc. Aber das kann doch schon allein wg. dem Verbrauch nicht sein oder? Man kann doch nicht 400 Euro für 6 Monate nachbezahlen müssen.
     
  6. Stromhändler

    Stromhändler Fachmann

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Na ja, unter Umständen schon. Wenn du mit Strom heizt, zahlst du quasi in den Warmmonaten für die Kaltmonate mit.

    In dem halben Jahr liegt ein Großteil wahrscheinlich in der Heizperiode (01.10. - 01.04.).

    Wenn nun eine Fußbodenheizung auch noch viel Leistung hat, geht das schon.
     
  7. Haihappen82

    Haihappen82 Starter

    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auch wenn nur in 2 kleinen Räumen geheizt wird? Scheint mir jedenfalls recht unwahrscheinlich. Was glauben die denn? Das man mal eben 400 Euro über hat? Obwohl man schon 570,00 für 6 Monate bezahlt hat? Wie kann es sein das man in 2 Räumen heizt und insgesamt fast 970,00 Euro in nem halben Jahr Strom verbraucht?
     
  8. Stromhändler

    Stromhändler Fachmann

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Viel erscheint mir das auch. Aber möglich ist es.

    Hast du denn mal den Zählerstand im Übergabeprotokoll überprüft, als ihr eingezogen seit? Vielleicht war der ja falsch und ihr habt jetzt einen Teil des Vormieters mit auf der Rechnung. Das passiert schnell und da sollte man immer drauf achten.
     
  9. Haihappen82

    Haihappen82 Starter

    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, den hab ich selber abgeschrieben und bei der Anmeldung angegeben. Aber das jetzt jmd gekommen ist, den Zähler ablesen, hab ich auch nicht mitbekommen.
     
  10. Stromhändler

    Stromhändler Fachmann

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Na ja, aber solange der Zähler jetzt keinen geringeren Stand aufweist, als auf der Rechnung angegeben, scheint der auch plausibel.

    ich würde ggf. beim versorger nachfragen, ob denn der Vorgänger auch einen Abschlag in dieser Höhe zahlen musste (genaue zahlen dürfen natürlich aus Datenschutzgründen nicht genannt werden).

    Ansonsten könntest du höchstens noch überprüfen, ob der Zähler läuft wenn alle Verbraucher bei dir vom Netz sind.
    Wenn ja, hängt da irgendwas mit dran, was nicht dir gehört.

    Wenn nicht, würde ich mal alle technischen "Großverbraucher" checken (lassen). Z. B. eben die Fußbodenheizung, oder nen Durchlauferhitzer (macht übrigens auch mal schnell 3000 KWh im Jahr aus).

    Nur, wenn du den Verbrauch tatsächlich so getätigt hast, ist das dem EVU relativ egal, ob du 400,-€ nachzahlen musst. Bei Aldi an der Kasse musste ja auch deine Ware bezahlen.;-)
     
  11. Haihappen82

    Haihappen82 Starter

    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja werden heute mal da anrufen. Vielen Dank für die Antworten! Haben einen Durchlauferhitzer in der Küche. Einen kleinen unter der Spüle. Ist Nachtstrom eigentlich noch üblich, oder kann man evtl. umrüsten oder der Vermieterin einen Vorschlag machen?
     
  12. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    kurze Anmerkung - wen Ihr über den Verbrauch diskutiert, wolltet ich von kWh reden. Angaben über Abschlagshöhe oder Rechnungsbeträge verfälschen oft, da hier durch die Preise die Angaben verwaschen werden.

    Ich glaube übrigens auch, dass die Nachzahlung dadurch zustande kam, dass Du zu Beginn der Heizperiode eingezogen bist und der Lieferant einfach die Abschlagshöhe des Vorgängers übernommen hat. Dann fehlt natürlich die "Überzahlung" aus den Sommermonaten.

    Hast Du für die Stromheizung ein Wärme-Sonderabkommen abgeschlossen? Da gibt es i.d.R. eigene, günstigere Preise. Nicht dass die Dir den GV-Schwachlasttarif abrechnen.

    So long
     
  13. Haihappen82

    Haihappen82 Starter

    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo! Wir haben ein eigenes Angebot bekommen, 45 Euro Normalstrom und 50 Nachtstrom extra, d.h. wir zahlen für 2 Personen 95,00 Euro´im Monat. Und jetzt sollen wir für knapp 60 qm 125,00 Abschlag zahlen. Ich find das echt total viel.
     
  14. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    verstehe ich nicht? ?(

    Für HT und NT einen eigenen Abschlag oder wie? Wo kommen jetzt die 125 EUR her? Sind die 30 EUR Differenz vom zweiten Zähler?

    Davon mal abgesehen davon sind 125 EUR für Heizung, Warmwasser und Haushaltsverbrauch nicht übertrieben.

    Du musst ja den Betrag, den Du in anderen Wohnungen für die Heizung (Öl/Gas) zahlen würdest mit einrechnen
    ;)

    So long
     
  15. Haihappen82

    Haihappen82 Starter

    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo! Ja wir haben ja 2 Stromzähler im Keller. Bei dem einen für Nachtstrom zahlen wir und für den anderen auch. Also gesplittet. Ja gut, 120 Euro ist vielleicht angemessen. Bei einer 80 qm-Wohnung. Aber bei 2 Zimmern, 60 qm? Naja. Trotzdem find ich 400 Euro Nachzahlung für 6 Monate unverschämt. Denen werd ich was anderes erzählen. In der Mitgliedszeitung vom Mieterschutz steht übrigens das jede 2te Abrechnung falsch ist.
     
  16. strömling

    strömling Stammgast

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn jede 2. Abrechnung falsch wäre, dann müssten sich deutlich mehr Kunden beschweren, als es erfahrungsgemäß der Fall ist...
     
  17. Stromhändler

    Stromhändler Fachmann

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ich denke mal - da es sich um den Mieterschutzbund handelt - das damit Nebenkostenabrechnungen gemeint sind.
     
  18. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    die Kosten kommen über den Verbrauch, nicht über die qm. Du kannst einen Kleinwagen mit 10 l und einen Transporter mit 8 l fahren

    Das gilt auch für die Nachzahlung. Es wird nicht mehr verlangt als die Kosten, die durch Deinen Verbrauch entstanden sind. Das ist nicht unverschämt.

    Du kannst Deinem Versorger nur vorwerfen, dass er den Abschlag zu niedrig angesetzt hat - bestenfalls! Das geschieht aber oftmals auch automatisch.

    Jede zweite Abrechnung der Versorger falsch? Ne, echt nicht! Das sind bestimmt die Nebekostenabrechnungen der Vermieter und Verwaltungen.

    Tut mir Leid, dass ich keine besseren Infos habe

    So long
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!