Strompreisvergleich auf Strom-Magazin.de

Schon seit Jahren kennen die Strompreise überwiegend eine Richtung: Nach oben. Doch Stromkunden müssen sich dies nicht gefallen lassen. Mit einem Wechsel des Stromanbieters können Sie nicht nur Energiekosten sparen, sondern auch einen Beitrag zu mehr Wettbewerb im Strommarkt leisten.

Einen neuen Stromanbieter zu finden, ist ganz einfach. Mit dem Strompreisvergleich auf Strom-Magazin.de finden Sie ganz einfach den günstigsten Tarif.

Strompreisvergleich dauert nur 5 Minuten

Viele Verbraucher haben noch nie ihren Stromtarif gewechselt und stecken noch im vergleichsweise teuren Grundversorgungstarif. Dabei ist ein Strompreisvergleich ganz einfach: In nur wenigen Minuten kann man einen neuen Anbieter finden, wechseln und viel Geld sparen. Zum Strompreisvergleich brauchen Sie nur zwei Daten: Ihre Postleitzahl und Ihren Jahresverbrauch an Strom. Diesen können Sie einfach der letzten Jahresabrechnung ihres Stromversorgers entnehmen. Haben Sie diese gerade nicht zur Hand, orientieren Sie sich beim Strompreisvergleich einfach an unseren Richtwerten. Eine Familie mit zwei Kindern verbraucht im Durchschnitt um die 5000 kWh Strom, ein Zwei-Personen-Haushalt etwa 3500 kWh und Singles rund 2000 kWh Strom.

Kostenloser Strompreisvergleich

Nach Eingabe ihrer Daten zeigt unser Strompreisvergleich, welche Stromanbieter in Ihrer Region verfügbar sind und welche Tarife dort angeboten werden. Möchten Sie solche Anbieter, die eine Kaution verlangen oder bei denen Sie den Strom mehrere Monate im Voraus zahlen müssen, vom Strompreisvergleich ausschließen, passen Sie einfach unter den Optionen oberhalb der Ergebnisliste die entsprechenden Häkchen an. Dort können Sie auch ihren aktuellen Anbieter und ihren Stromtarif auswählen, um zu sehen, wie viel Sie bei den angezeigten Tarifen sparen können. Übrigens: Unser Strompreisvergleich ist natürlich kostenlos!

Jetzzt Strompreise vergleichen

Strompreisvergleich für Ökostrom

Immer mehr Verbraucher entscheiden sich beim Anbieterwechsel bewusst für Ökostrom. Grund dafür dürften wohl nicht nur die Diskussion um den Klimawandel sein, sondern auch mehrere Pannen in Atomkraftwerken, die Probleme bei der Lagerung von Atommüll oder auch die Vorbehalte der Bürger beim Bau neuer Kohlekraftwerke. Mit einem Strompreisvergleich für Ökostrom sehen Sie, welche Anbieter in Ihrer Region grünen Strom liefern und wie sich dieser zusammensetzt.

Beim Strompreisvergleich für Ökostrom ist zu sehen, dass die umweltfreundlich erzeugte Energie nicht unbedingt teurer sein muss als "normaler" Strom. Am besten trägt man zum Umweltschutz bei, wenn man sich einen Anbieter aussucht, der nicht nur Ökostrom aus bestehenden Anlagen bezieht, sondern einen Teil des Geldes auch in den Ausbau neuer Anlagen für erneuerbare Energien investiert.

Tipps zum Stromanbieter-Wechsel
  • Stromrechnung

    Wie setzt sich die Stromrechnung zusammen?

    Die Stromrechnung setzt sich aus zwei Preisbestandteilen zusammen: Der Grundgebühr (auch Zählergebühr) und dem Arbeitspreis. Auf Basis dieser beiden Kostenpunkte wird die Abschlagszahlung ermittelt.

  • Bonität

    Stromanbieter wechseln trotz negativem Schufa-Eintrag

    Auf Strom sind wir alle angewiesen, nur ist der Strom des Grundversorgers meist teuer und es gäbe günstigere Alternativen. Doch kann man den Stromanbieter auch mit einem negativen Schufa-Eintrag wechseln?

  • Tablet

    Stromtarife für Studenten: Wo findet man die besten Angebote?

    Knappe Haushaltskasse? Gerade für Studenten lohnt es sich, Stromtarife zu vergleichen und zu einem günstigen Stromanbieter zu wechseln. Worauf Studenten beim Preisvergleich achten sollten, lesen Sie hier.

  • Umzug

    Das ist in Sachen Stromanbieter beim Umzug zu beachten

    Wenn Sie in absehbarer Zeit einen Umzug planen und demnächst "auf gepackten Kisten" sitzen sollten, dann informieren Sie sich unbedingt rechtzeitig über einen etwaigen Stromanbieterwechsel - das gilt für Mietwohnungen wie auch für Eigenheime.