Platz für 2000 Castoren

Zwischenlager für Gundremmingen bis 2005

Wenn laut Atomkonsens ab 2005 keine Transporte abgebrannter Brennelemente zur Wiederaufarbeitung mehr stattfinden dürfen, müssen die Kraftwerksbetreiber ihren Atommüll selbst deponieren. RWE will für Gundremmingen aus diesem Grund ein Zwischenlager errichten.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Presseberichten zufolge wird das Atomkraftwerk Gundremmingen in den nächsten vier Jahren ein Zwischenlager bekommen. Eine Sprecherin des Kraftwerksbetreibers RWE begründete den Bau mit dem Atomkonsens, der ab 2005 keine Transporte zur Wiederaufarbeitung mehr vorsieht. Stattdessen sollen die Kraftwerke ihre Brennelemente bis zur Errichtung eines Endlagers selbst zwischenlagern.


Noch in diesem Jahr soll der Erörterungstermin für das Zwischenlager stattfinden, der erste Spatenstich soll spätestens 2003 erfolgen, damit 2005 etwa 2000 Castor-Behälter Platz finden.