Stromversorgung unterbrochen

Zwischenfall bei Wartungsarbeiten im AKW Biblis

Ein Zwischenfall im Atomkraftwerk Biblis hat die Behörden vorübergehend in Alarmbereitschaft versetzt. Wie das hessische Umweltministerium am Samstag unter Berufung auf eine Meldung des Betreibers RWE mitteilte, wurde durch Wartungsarbeiten im Block B des Kraftwerks die Stromversorgung unvorhergesehen kurzzeitig unterbrochen.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Berlin (afp/red) - Dadurch sei am Freitag ein Teil des Notfallsystems für den Block für etwa eine Minute spannungslos gewesen. Das Personal, die Umgebung oder die Atomanlage waren den Angaben zufolge nicht gefährdet.

Das Notfallsystem dient dazu, im Fall einer - nach Ministeriumsangaben unwahrscheinlichen - Funktionsunfähigkeit der Hauptwarte im Block B die Stromversorgung zu übernehmen. Da das System vorübergehend nicht verfügbar war, wurde der Vorfall von RWE vorübergehend in die Kategorie "Eilt" eingestuft. Er soll mit Unterstützung des TÜV Süd abschließend bewertet werden.

Der 1974 ans Netz gegangene Reaktorblock Biblis A ist der älteste Reaktor in Deutschland. Biblis B, wo sich der Vorfall am Freitag ereignete, liefert seit 1976 Strom.