Partner für Innovation

Zwischenbilanz: Intelligente Ideen vom Impulskreis Energie

Der Impulskreis Energie der Initiative "Partner für Innovation" erarbeitet derzeit neue Konzepte und Ideen für die Energiegewinnung und -wandlung von morgen. Kürzlich legte er in Berlin eine erfolgreiche Zwischenbilanz vor. Beispielprojekte: Energieeffiziente Schulsanierung und Strohheizkraftwerke.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (red) - Energieeffiziente Schulsanierung, Strohheizkraftwerke oder neue Konzepte für die Hochtemperatur-Brennstoffzellentechnik: Diese und 22 weitere Beispielprojekte für die Energien von morgen erarbeitet derzeit Impulskreis Energie der Initiative "Partner für Innovation". Kürzlich zogen die Experten aus Energiewirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft in Stuttgart eine erfolgreiche Zwischenbilanz.

"Schon im ersten Jahr der Zusammenarbeit ist ein umfangreiches Paket von Maßnahmen, Bewertungen und Empfehlungen entstanden, das die Disziplin Energie in Deutschland zielgerichtet voranbringen kann", erläuterte Jürgen Hogrefe, Generalbevollmächtigter der EnBW Energie Baden-Württemberg AG und Leiter des Impulskreis Energie. Das Ziel des Expertengremiums: Neue Konzepte und Ideen für die Energiegewinnung und -wandlung von morgen zu entwickeln und umzusetzen.

Die neu entwickelten Projekte der Energiespezialisten, dokumentiert in einer Zwischenbilanzbroschüre, umfassen dabei alle Felder der Erzeugung und des Verbrauchs von Energie - von der Emissionsminderung und Effizienzsteigerung bis hin zu erneuerbaren Energien und Stromsparen. So stehen die Projekte "Energieeffiziente Schulsanierung", "Hochtemperatur-Brennstoffzelle HotModule", "Strohheizkraftwerk - Energie vom Getreidefeld" und "Systematische Biomassenutzung" beispielsweise kurz vor der Umsetzung.

Weiterführende Links