Grünes Licht

Zweiter Windpark in der Ostsee genehmigt

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) hat einen zweiten Windpark vor der deutschen Ostseeküste genehmigt. Die Behörde gab grünes Licht für die Errichtung von 80 Windenergieanlagen sowie einer Messplattform, wie BSH-Justiziar Christian Dahlke am Mittwoch in Rostock sagte.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Rostock (ddp.djn/sm) - Der geplante Offshore-Windpark liegt 35 Kilometer nordöstlich der Insel Rügen. Das dortige Gebiet "Westlich Adlergrund" war vom BSH als besonders geeignetes Seegebiet für Windenergienutzung ausgewiesen worden.

Das Projekt "Arkona Becken Südost" der Stralsunder Arkona-Windpark-Entwicklungs-GmbH ist das zweite genehmigte Vorhaben außerhalb der Zwölf-Meilen-Zone vor der deutschen Ostseeküste. Vor knapp einem Jahr war bereits die Entscheidung für den Windpark "Kriegers Flak" ebenfalls im Seegebiet vor Rügen gefallen. Für weitere 31 Projekte, die Mehrzahl davon in der Nordsee, laufen die Genehmigungsverfahren noch.