Insolvenzverfahren eröffnet

Zweitausend Stromvertrieb überträgt Kundenbestand auf die DSA Deutsche Strom AG

Wie bereits Anfang März bekannt wurde, musste der Stromanbieter Zweitausend Stromvertrieb aus Porta Westfalica Insolvenz beantragen. Jetzt haben der vorläufige Insolvenzverwalter und die DSA eine Übertragung der Kundendaten bekannt gegeben.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Bereits am 9. März ist das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Zweitausend Stromvertrieb AG, Stromanbieter aus Porta Westfalica, eingeleitet worden. Der Hamburger Stromanbieter DSA Deutsche Strom AG und der vorläufige Insolvenzverwalter, der Düsseldorfer Rechtsanwalt Dr. Frank Kebekus, haben sich nunmehr auf die Übernahme des Kundenbestandes der Zweitausend Stromvertrieb AG durch die DSA Deutsche Strom AG geeinigt. Die DSA Deutsche Strom AG zahlt für die Übernahme des Kundenbestandes einen einmaligen Pauschalbetrag in die Insolvenzmasse, über dessen Höhe Stillschweigen vereinbart wurde.