"großer Unsinn"

Zukunftsforscher kritisiert "saubere Kohlekraftwerke"

Der Zukunftsforscher Rolf Kreibich kritisiert die Pläne für sogenannte saubere Kohlekraftwerke, die der Energiekonzern Vattenfall in Brandenburg bauen will. Diese Technologie sei nach heutigen Erkenntnissen energetisch und ökonomisch "großer Unsinn", sagte Kreibich der "Märkischen Oderzeitung".

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (ddp-bln/sm) - Er begründete seine Auffassung mit dem hohen Energieaufwand für das Verfahren und langen Entwicklungszeiten. Das Geld solle vielmehr in Erneuerbare Energien und Techniken für mehr Energieeffizienz investiert werden, schlug der Wissenschaftler vor.

Das Unternehmen Vattenfall baut derzeit am Standort Schwarze Pumpe die nach eigenen Angaben weltweit erste Pilotanlage für ein Kohlendioxid-freies Braunkohlekraftwerk.