Hytime

Zukunftsenergie Wasserstoff spielt Hauptrolle bei Energietag

Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Ernst Schwanhold plant zusammen mit Experten für November 2002 den ersten Deutschen Wasserstoff-Energietag. Er soll den Aktivitäten rund um diese Zukunftsenergie ein Forum bieten.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Vom 12. bis 14. November 2002 soll auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen der erste Deutsche Wasserstoff-Energietag stattfinden. Er wird derzeit vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsminister Ernst Schwanhold geplant.

"Am Energiestandort Essen sollen im November 2002 nationale und internationale Experten alle Chancen und Aspekte rund um den Energieträger Wasserstoff erörtern und Vorschläge zur Umsetzung erarbeiten", beschrieb Schwanhold sein Vorhaben. Seinen Angaben zufolge befindet sich Deutschland mit seinen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben rund um den Wasserstoff in der internationalen Spitzengruppe. Um diesen Aktivitäten ein Forum zu bieten, wird der Wasserstofftag eingerichtet. Veranstalter ist das Berliner Forum für Zukunftsenergien in Zusammenarbeit mit der Landesinitiative für Zukunftsenergien NRW. Mit dabei sind u.a. Dr. Rolf Ewald, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Wasserstoff-Verband (DWV) und Prof. Dr. Fritz Vahrenholt, Vorstandsvorsitzender des Forums für Zukunftsenergien.

Der Deutsche Wasserstoff-Energietag wird als zweitägige Konferenz unter dem Motto "It's Hytime" (Hydrogen Time) zu den Schwerpunktthemen Wasserstoff-Technik, Infrastruktur und Märkte vorbereitet.