Zeus Strom AG: Alles wird gut?!

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
Cersten Klatt-Lauterbach, Vorstand der Hamburger Zeus Strom AG, hat sich in einem Telefongespräch mit dem strom magazin für den schlechten Service seines Unternehmens entschuldigt und gleichzeitig einen kompletten Neuanfang für Juni angekündigt. "Wir konnten zwei finanzkräftige Investoren gewinnen, die uns nun auch auf Dauer arbeitsfähig machen", zeigte sich Klatt-Lauterbach zuversichtlich. Mit Namen benennen wollte Klatt-Lauterbach die Investoren allerdings noch nicht, so bald alles geregelt sei, würde eine "ordentliche Pressemitteilung" herausgegeben. Als eine erste Maßnahme wird in der nächsten Woche eine neue Telefonanlage freigeschaltet, so dass Zeus für alle Kunden persönlich erreichbar sein wird. Zudem wird ein kompetentes Rechenzentrum mit der Bearbeitung der Verträge beauftragt, damit alle Daten aufgenommen und verarbeitet werden können.


Auch den bei der Staatsanwaltschaft Hamburg vorliegenden Anzeigen sieht Klatt-Lauterbach gelassen entgegen: "Wir sind keine Betrüger und werden den Verdacht ausräumen". Eine Übermittlung der entlastenden Dokumente an die Staatsanwaltschaft sei schon veranlasst worden. Der Zeus-Vorstand versicherte allen Zeus-Kunden, dass zu Unrecht abgebuchte Beträge ordnungsgemäß erstattet würden. "Wir haben schon vor Tagen damit begonnen, die Beträge zurück zu zahlen - benötigen aber noch etwas Zeit", bat Klatt-Lauterbach seine Kunden um Verständnis.


Davon, dass der FHE mit einem anderen Anbieter einen Vertrag abgeschlossen hat, hätte Zeus erst aus der Zeitung erfahren. "Bis heute liegt uns keine schriftliche Kündigung der Vertriebspartnerschaft vor." Trotzdem würden allen FHE-Kunden Sonderkündigungsrechte eingeräumt. Die anderen Vertriebspartner möchte er versöhnlich stimmen: Er bietet sämtlichen Vertrieben eine Übernahme der Verträge durch die AG an (bisher war die Münchner Vertriebs- GmbH dafür zuständig). Er versprach allen Vertriebspartnern, die bis heute auf ihre Provisionszahlungen warten, eine Lösung über die Bezahlung der bisher vermittelten Kilowattstunden.


Wird doch noch alles gut in Hamburg? Noch gibt es keine endgültige Entwarung - aber immerhin ein Licht am Ende des Tunnels!