Rahmenvereinbarung

Zentralkomitee der deutschen Katholiken und unit[e] kooperieren

Mit 140 Verbänden und nahezu fünf Millionen Mitgliedern ist die Arbeitsgemeinschaft der katholischen Organisationen Deutschlands ein interessanter Vertragspartner. Ausgewählt für die Stromlieferung wurde nun der Bad Homburger Ökostromanbieter unit[e].

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) und der Bad Homburger Naturstromanbieter unit energy stromvertrieb gmbH (unit[e]) unterzeichneten jetzt eine Rahmenvereinbarung zur Versorgung der Mitgliedsorganisationen der Arbeitsgemeinschaft der katholischen Organisationen Deutschlands (AGKOD) mit 100 Prozent regenerativ erzeugter Energie. Diese tritt zum 01. Mai 2001 in Kraft.


"Schöpfungsverantwortung lässt sich auch bei der Erzeugung von Strom zum Ausdruck bringen. Wir im Generalsekretariat freuen uns sehr, diesen in unserem Hause selbst zu nutzen und auch katholischen Organisationen ein glaubhaftes und sinnvolles Produkt anbieten zu können", erklärt der Geschäftsführer des Generalsekretariats des ZdK, Bernhard Schmitz die Beweggründe. Die AGKOD umfasst 140 Verbände und Organisationen mit mehr als fünf Millionen Mitgliedern. Einige dieser Verbände signalisierten bereits schon vor Vertragsabschluss ihr Interesse an dieser Versorgungsmöglichkeit. Teil der Rahmenvereinbarung ist eine kostenlose Energiesparberatung für jeden Vertragspartner. Zusätzlich wurde ein fester Investitionsanteil zum Bau von Solarstromanlagen vereinbart, die nach Wahl auf den Liegenschaften der Organisationen installiert werden.