Wechsel zu Nuon

Zeitung: Vattenfall verliert im Mai mehr als 42.000 Kunden

Der Energieversorger Vattenfall Europe verliert allein an den Konkurrenten Nuon mehr als 42.000 Kunden. Das berichtet die "Berliner Zeitung" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Angaben der Nuon-Geschäftsführung. Bislang hatte Vattenfall Kundenverluste in dieser Größtenordnung bestritten.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp-bln/sm) - Vattenfall habe damit seit Bekanntgabe seiner jetzt in Kraft getretenen Strompreiserhöhung weitaus mehr Kunden verloren als bislang bekannt. Danach hätten seit Mai insgesamt 42.300 bisherige Vattenfall-Kunden in Berlin und Hamburg beantragt, künftig von Nuon mit Strom beliefert zu werden. Auf Berlin entfallen den Angaben zufolge 25.800 Haushalte, die angesichts der Preispolitik ihres bisherigen Versorgers den Stromanbieter gewechselt hätten. In Hamburg seien im gleichen Zeitraum 16.500 Wechselanträge gestellt worden.

Vattenfall hatte der Zeitung zufolge Kundenverluste in dieser Dimension bislang bestritten. Wie die Nuon-Geschäftsleitung weiter erklärte, seien Vattenfall die Umstellungsanträge für Juni in der vergangenen Woche offiziell zugeleitet worden, so dass diese Zahlen nunmehr auch bei Vattenfall bekannt seien.

Die Berliner Vattenfall-Sprecherin Barbara Meifert sagte auf ddp-Anfrage dazu, der Energieversorger wollte nicht jede Woche die Wettbewerbszahlen kommentieren. Vattenfall sei weiterhin bemüht, wettbewerbsfähige Preise und attraktive Angebote zu unterbreiten. "Jeder Kunde, den wir verlieren, ist einer zuviel", betonte Meifert.