Neuer Partner

Zeitung: RWE beteiligt sich an Nabucco-Pipeline

RWE beteiligt sich laut einem Bericht der Financial Times Deutschland an dem Konsortium zum Bau der Nabucco-Pipeline, die Erdgas aus dem Nahen Osten nach Europa transportieren soll. Dabei habe der deutsche Energiekonzern das französische Unternehmen Gaz de France abgehängt.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Wetzlar (red) - Laut des Berichtes der FTD ist RWE nun das sechste Partnerunternehmen an dem Baukonstortium, ebenfalls beteiligt sind Unternehmen aus Österreich, Ungarn, Rumänien, Bulgarien und der Türkei. Auch Gas de France hatte sich beworben, jedoch hätten sich die Unternehmen für den deutschen Konzern entschieden.

Die Nabucco-Pipeline soll von Erdgas aus dem Nahen Osten über 3000 Kilometer in die EU transportieren. Der Bau soll rund 5 Milliarden Dollar kosten und bis 2011 abgeschlossen sein.

Weiterführende Links
  • Zum Artikel der FTD