Problem der Doppelspitze

Zeitung: RWE-Aufsichtsratssitzung soll Führungskonflikt lösen

Einem Zeitungsbericht zufolge soll es in einer Aufsichtsratssitzung am 20. September Klarheit darüber geben, wie RWE das Problem der zeitweiligen Doppelspitze lösen will. Bis Ende Januar sind Harry Roels und Jürgen Großmann offiziell beide auf dem Chefsessel des Essener Konzerns.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Essen (ddp/sm) - Die Eigentümer der RWE AG arbeiten an einer Lösung des drohenden Führungsproblems. Wie die in Essen erscheinende "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (Mittwochausgabe) einem Vorabbericht zufolge aus Aufsichtsratskreisen erfuhr, soll auf der Aufsichtsratssitzung am 20. September die Frage des Nebeneinanders von RWE-Chef Harry Roels, der offiziell bis Ende Januar 2008 amtiert, und Jürgen Großmann, der im November als Vorstand in das Unternehmen eintritt, gelöst werden. Am Tag zuvor findet eine Eigentümerbesprechung statt.