Personalie

Zeitung: Liedtke wechselt zu Krefelder Stadtwerken

Beim Energiekonzern RWE gibt es Medienberichten zufolge einen Personalwechsel. Der Leiter der Unternehmensentwicklung bei RWE Rhein-Ruhr, Carsten Liedtke, wechsele zum 1. September in den Vorstand der Stadtwerke Krefeld und löse dort Dieter Steinkamp ab, meldet die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (Mittwochausgabe).

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Essen (ddp-nrw/sm) - Problematisch sei der Wechsel, weil Liedtke zuletzt in Gespräche mit den Stadtwerken Essen und Duisburg eingebunden gewesen sei. Diese haben großes Interesse an der Übernahme der RWE-Tochter Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft (RWW) mit Sitz in Mülheim. Anfang Juli hatten sie gemeinsam ein Übernahmeangebot abgegeben. Allerdings erteilte RWE den Stadtwerken, an denen das Unternehmen selbst beteiligt ist, überraschend schnell eine Absage.

Auch die Stadtwerke Krefeld (SWK), zu denen Liedtke nun wechseln will, zeigen den Angaben zufolge großes Interesse an RWW. Für den Präsident des Ethikverbandes der deutschen Wirtschaft, Ulf Pose, hat der Fall "vor dem Hintergrund ethischer Grundsätze ein Geschmäckle".

SWK-Chef Martin Cirener schloss einen Zusammenhang zwischen Liedtkes Einstieg bei den Stadtwerken Krefeld und einer möglichen Übernahme von RWW-Anteilen jedoch aus. "Herr Liedtke hat bei einem Auswahlverfahren einer renommierten Personalberatung die beste Figur abgegeben", sagte Cirener der WAZ.