Personalien

Zeitung: Kurth bleibt offenbar eine weitere Amtszeit

Nach Medieninformationen wird der bisherige Chef der Bundesnetzagentur, Matthis Kurth, auch der künftige sein. Der Bundeswirtschaftsminister sei dafür und wolle noch diese Woche mit Kurth sprechen. Neu besetzt wird in jedem Fall die Position des Stellvertreters.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Einem Bericht der WirtschaftsWoche (WiWo) zufolge soll der langjährige Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, doch noch für eine weitere Amtszeit Chef-Regulierer bleiben. Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) wolle Kurth zur Verlängerung seines Vertrags bewegen, der Ende Februar turnusgemäß auslaufen würde. Kurth sei der derzeit beste Mann für den Posten, so Glos. Noch in dieser Woche will Glos mit Kurth sprechen.

Am Samstag tagt dann der Beirat der Bundesnetzagentur, der noch am gleichen Tag über eine weitere Amtszeit von Kurth entscheiden wolle. Unter Berufung auf ein Beiratsmitgleid berichtet die WiWo, es solle eine "Paketlösung" geben, da Netzagentur-Vizepräsident Martin Cronenberg zum Ende des Jahres in Pension gehen wird.

Im November war Kurth mit seiner Bewerbung zum Generalsekretär der UN-Organisation International Telecommunication Union unterlegen.

Weiterführende Links