Feinstaub in der Luft

Zeitung: Holzheizungen sind gesundheitsschädlich

Wegen gestiegener Preise für Öl und Gas werden Holzheizungen für die Verbraucher wieder attraktiv. Doch die damit verbundene Belastung durch Feinstaub birgt ein tödliches Risiko. Dies berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit" in ihrer aktuellen Ausgabe.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - Die Feinstäube in Holzheizungen belasten die Luft ähnlich wie die Feinstäube im Dieselruß, so der Zeitungsbericht. Experten beziffern den Angaben zufolge die feinstaubbedingten vorzeitigen Todesfälle in Deutschland auf etwa 75 000, der durchschnittliche Verlust an Lebenserwartung für jeden Deutschen betrage etwa zehn Monate.

Uwe Lahl, Ministerialdirektor im Bundesumweltministerium bestätigte gegenüber der ZEIT: "Die jährlichen Feinstaubemissionen aus der Verbrennung von Festbrennstoffen in Kleinfeuerungsanlagen von Haushalten und sonstigen Kleinverbrauchern erreichen die gleiche Größenordnung wie die Feinstaubemissionen aus dem Straßenverkehr. Daran haben Holzbrennstoffe, insbesondere Scheitholz, mit schätzungsweise 80 Prozent den größten Emissionsanteil."

Weiterführende Links