Netze entziehen

Zeitung: EU greift mit Gesetzesentwurf Energiekonzerne an

Die EU-Kommission will eine Trennung von Produktion und Netzbetrieb bei den Energiekonzernen erzwingen. Nach dem Gesetzespaket, dessen Entwurf dem "Handelsblatt" vorliegt, will Energiekommissar Andris Piebalgs die großen Versorger zwingen, die Kontrolle über ihre Leitungsnetze komplett abzugeben.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp/sm) - Darüber hinaus plant Piebalgs eine strenge Preisaufsicht über den Großhandel mit Strom und Gas. Außerdem sollen die Aufsichtsbehörden erheblich mehr Macht bekommen und auf europäischer Ebene zu einer neuen Kontrollagentur zusammengefasst werden.

Dem Bericht zufolge ist Piebalgs' Vorstoß der bisher weitreichendste Eingriff der EU in die europäische Energiebranche. Die Brüsseler Kommission will das Paket, das von Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes maßgeblich mitgestaltet worden sei, voraussichtlich am 19. September offiziell auf den Weg bringen.