Grünes Licht

Zeitung: EU genehmigt E.ON-Offerte für Endesa

EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes wird voraussichtlich heute das Angebot von E.ON zur Übernahme des spanischen Versorgers Endesa genehmigen. E.ON will Endesa für über 29 Milliarden Euro in bar übernehmen. Spaniens Regierung unterstützt allerdings ein konkurrierendes Gebot.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp-nrw/sm) - Der Düsseldorfer Energiekonzern E.ON erhält im Übernahmekampf um den spanischen Energiekonzern Endesa offenbar wie erhofft Rückenwind aus Brüssel. Wie das "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf Kreise der Behörde schreibt, wird EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes heute die Offerte des deutschen Unternehmens für den größten spanischen Stromversorger genehmigen. Voraussichtlich werde es dabei auch keine Auflagen geben.

E.ON will Endesa für über 29 Milliarden Euro in bar übernehmen. Spaniens Regierung unterstützt allerdings ein konkurrierendes Gebot des heimischen Konzerns Gas Natural und will den Markteintritt von E.ON verhindern. Zwischen Brüssel und Madrid ist es deshalb in den vergangenen Wochen zu Streitigkeiten gekommen.