Neue Ziele

Zeitung: EnBW hat Stadtwerke Krefeld im Visier

Nach einem Bericht der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post (Mittwochausgabe) plant die Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) die Ausweitung ihrer Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen. Eine Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Krefeld und gemeinsame Projekte mit der STEAG werden genannt.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - In einem Gespräch mit der Zeitung sieht Vorstandschef Utz Claasen, der gerade zum Aufsichtratsvorsitzenden der Stadtwerke Düsseldorf gewählt wurde, eine Partnerschaft oder Beteiligung der Düsseldorfer an der Stadtwerke Krefeld AG "ganz oben auf der Prioritätenliste" der Tochtergesellschaft der EnBW. "Nachdem die Krefelder Seite die Vorteile und Synergien ja bereits avisiert hat, wäre es wohl fahrlässig, dem nicht näher nachzugehen", fügte Claasen hinzu.

Für die Zusammenarbeit mit der Essener RAG-Tochter STEAG AG werden nach Claasens Aussage ein Stromliefervertrag und gemeinsame Kraftwerksprojekte in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg geprüft. Auch Überkreuzbeteiligungen seien denkbar.

Im gerade gewählten 20-köpfigen Aufsichtrat der Düsseldorfer Stadtwerke ist der neue Mehrheitseigner EnBW jetzt mit sieben Sitzen vertreten.

Weiterführende Links