Gerüchte

Zeitung: Deutsche Steinkohle AG diskutiert Stilllegungsplan

Die Deutsche Steinkohle AG (DSK) diskutiert einem Zeitungsbericht zufolge intern bereits Stilllegungspläne für die Steinkohlebergwerke in Deutschland. Die Bergwerke sollen den Plänen zufolge zwischen 2012 und 2017 schließen. Beschlossen sei allerdings noch nichts.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Essen (ddp/sm) - Neben dem Bergwerk Walsum, das Mitte 2008 schließen soll, stehen weitere Bergwerke vor dem Aus. Nach Informationen der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Samstagausgabe) soll das Bergwerk Ost in Hamm, das mit Produktionskosten von gut 270 Euro je Tonne in 2006 das teuerste Bergwerk ist, Ende 2009 schließen.

Ende 2012 steht den Angaben zufolge das Bergwerk West in Kamp-Lintfort zur Schließung an. Ende 2013 solle das Bergwerk Saar auslaufen und Ende 2014 die Zeche Auguste Victoria in Marl.

Am längsten liefen den Überlegungen zufolge das Bergwerk Ibbenbüren, das Ende 2016 beendet würde sowie Prosper-Haniel in Bottrop. Dieses Bergwerk schließt den internen Überlegungen zu Folge Ende 2017, so das Blatt. Beschlossen sei der Stilllegungsplan aber noch nicht.