Winterzeit beginnt

Zeitumstellung spart keine Energie

Die Zeitumstellung bringt keine spürbaren Energiespar-Effekte. Durch die Einführung der Sommerzeit sollte das Tageslicht besser genutzt werden. Allerdings werden ohnehin nur zwei Prozent des Energieverbrauchs für Beleuchtung benötigt. Mit modernen Haushaltsgeräten lässt sich viel mehr Strom sparen als durch den Dreh am Zeiger.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Berlin (red) - Der Anteil des Lichts am Stromverbrauch der Haushalte liegt bei durchschnittlich acht Prozent, am gesamten Energieverbrauch sogar nur bei zwei Prozent, so der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Da Energiesparlampen immer weiter verbreitet seien, sinke der ohnehin geringe Lichtspareffekt weiter.

Energie sparen unabhängig von Zeitumstellung

Im Gegensatz zur Zeitumstellung bieten moderne Haushaltsgeräte und ihr effizienter Einsatz ein erhebliches Sparpotenzial. Fast alle Energieunternehmen bieten inzwischen als Service Energieberatungsstellen an. Dort geben sie den Kunden Tipps zum effizienten Umgang mit Energie, so der Branchenverband.

Auch auf Strom-Magazin.de erfahren Sie Wissenswertes zu den Themen Strom sparen oder Heizkosten senken. Eine weitere Möglichkeit, die Energiekosten unabhängig von Sommer- und Winterzeit zu senken, ist ein Stromvergleich und der Wechsel des Stromanbieters. Ein Vier-Personen-Hauhalt kann so teilweise einige hundert Euro im Jahr sparen.