Richtfest

Wolgast: 50 Prozent der Wärme aus Biogas

Künftig sollen im mecklenburg-vorpommerschen Wolgast Felder und Ställe Energie für 4.000 Haushalte liefern, das Richtfest der entstehenden Biogasanlage steht kurz bevor. Dies berichten die Stadtwerke Hannover (enercity), die über ihre Tochter Danpower an dem Projekt beteiligt sind.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Hannover (red) - Ab November ist die Annahme von Substraten wie Mais, Gülle und Roggen vorgesehen. Ab diesem Zeitpunkt wird die Anlage kontinuierlich hochgefahren bis die Biogasbakterien ihre volle Leistung entfalten. Bereits Anfang Dezember 2006 wird die Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerks erfolgen, so die Mitteilung. Ab Mitte März 2007 wird mit einem Volllastbetrieb der Anlage gerechnet. Dann sollen etwa 9.000 Megawattstunden Strom und rund 8.000 Megawattstunden Wärme kohlendioxid-neutral produziert werden. Die erzeugte Wärme wird in das Fernwärmenetz der Stadt Wolgast eingespeist. Zudem sind zwei weitere Linien in Planung. Die Bauarbeiten hierfür sollen im April 2007 beginnen. Nach Fertigstellung aller vier Linien werden etwa 50 Prozent der Wärmeversorgung von Wolgast durch die Biogasanlage erzeugt werden.

Errichtet wird die Biogasanlage von der IEW Innovative Energien Wolgast GmbH, einer gemeinsamen Gesellschaft der Stadt Wolgast und der Danpower GmbH. Die Investitionssumme beträgt den Angaben zufolge rund 8,5 Millionen Euro. Eine ähnliche Biogasanlage errichtet die Potsdamer Danpower, an der die Stadtwerke Hannover AG mit 74,9 Prozent beteiligt sind, inzwischen auch in Bitterfeld.

Weiterführende Links