Geräte im Test

Wohnungslüftungsgeräte verbessern die Luftqualität

Das Europäische Testzentrum für Wohnungslüftungsgeräte hat jetzt eine Liste mit Daten zu 41 Geräten veröffentlicht. Im Anhang gibt es eine Adressliste und einen Kommentar zur neuen Energieeinsparverordnung.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Im Neubau und bei der Modernisierung des Wohnungsbestandes in Deutschland wurden im Jahr 2000 etwa 30 000 Wohnungslüftungsgeräte zum Recycling von Wärme und zur Verbesserung der Luftqualität eingesetzt. Damit erreicht diese Technik, eine der effizientesten zur Kohlendioxid-Emissionsminderung und Bereitstellung schadstoffarmer Atemluft, bereits nachhaltige, jährliche Steigerungsraten von nahezu 100 Prozent.


Das Europäische Testzentrum für Wohnungslüftungsgeräte, ein gemeinnütziger Verein, hat nun eine Liste für Wohnungslüftungsgeräte und neueste Prüfergebnisse zur vergleichenden Beurteilung einzelner Herstellerfabrikate veröffentlicht. Sie beinhaltet Daten zu insgesamt 41 Geräten und einem Kommentar zur neuen, von der rot-grünen Bundesregierung bereits verabschiedeten, Energieeinsparverordnung im Hinblick auf die Wohnungslüftung. Dass TZWL-Bulletin: "Planungshilfen zur Einrichtung von Wohnungslüftungsanlagen und zum Herstellen von Gebäuden, die nicht unkontrolliert Wärme durch Lüftungsverluste verlieren sowie System- und Anbieterübersichten" wird gegen eine Schutzgebühr versandt. Weitere Informationen unter www.tzwl.de.