In Niedersachsen

Wissenschaftsministerium setzt sich für neue Energiesysteme ein

Das niedersächsische Wissenschaftsministerium fördert ab diesen Monat den Forschungsverbund Energie Niedersachsen (FEN). Bei dem Projekt forschen Wissenschaftler im Bereich so genannter Dezentraler Energiesysteme. Bis 2009 erhält der FEN insgesamt 3,2 Millionen Euro.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Hannover (ddp-nrd/sm) - Der Verbund bemüht sich den Angaben zufolge vor allem darum, dezentral erzeugte Energie in bestehende Stromnetze einzubinden und zu verteilen. "Es müssen neue Wege beschritten werden, um bei höherem, dezentralen Erzeugeranteil die Netzstabilität und Stromqualität auf heutigem Niveau zu halten", erklärte Wissenschaftsminister Lutz Stratmann (CDU).

Dabei habe das Flächenland Niedersachsen mit relativ hohem Windenergieanteil und zunehmend dezentral erzeugtem Biogas- und Biomasse-Stromanteil einen hohen Forschungs- und Entwicklungsbedarf, hieß es weiter.