Fernsehbericht

"WISO": Überlastete Stromleitungen verursachen Wohnungsbrände

Zwei Drittel aller Wohnungsbrände werden von defekten Elektrogeräten ausgelöst. Viele dieser Defekte sind auf überlastete Neutralleiter (blaues Kabel) zurückzuführen, berichtet das ZDF- Wirtschaftsmagazin "WISO" in seiner heutigen Sendung (ZDF, 19.25 Uhr).

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Mainz (red) - In Gutachten wüden meist technische Defekte oder Überspannungen als Ursache angegeben. "Überlastete Neutralleiter sind eine Fehlerquelle, die häufig nicht untersucht wird", sagt Dr. Jörg Reintsema, Brandschutzexperte des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI), in "WISO".

"Viele moderne Geräte wie Sat-Receiver, Computer oder Leuchten nutzen den Strom nicht gleichmäßig, sondern in Spitzen", ergänzt Karl Heinz Otto, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für elektrische Anlagen. Neutralleiter und Klemmen seien für diese unregelmäßigen Spitzenspannungen nicht ausgelegt, so dass es zu einer Überhitzung kommt.

"WISO" hat in der Stichprobe Temperaturen von bis zu 74 Grad gemessen. Wenn der Neutralleiter ausfällt, werden die angeschlossenen Elektrogeräte mit einer Überspannung belastet. Sie können durchschmoren, brennen oder sogar explodieren.

Abhilfe bringe eine regelmäßige Kontrolle der Schaltkästen, wie sie bei Gewerbebetrieben alle vier Jahre vorgeschrieben ist. "Viele Wohnungsbrände und Todesfälle ließen sich vermeiden, wenn Vermieter ihrer Pflicht nachkämen, die elektrischen Anlagen regelmäßig zu überprüfen", so Reintsema. In anderen europäischen Ländern müssten die Neutralleiter extra gesichert werden. Das verringere die Gefahr von Wohnungsbränden.

Weiterführende Links