Einwände prüfen

Wirtschaft fordert sachliche Debatte über Steinkohlekraftwerk Lubmin

Die Vereinigung der Unternehmensverbände fordert eine sachliche Diskussion über das umstrittene Steinkohlekraftwerk in Lubmin. Sämtliche Bedenken und Einwände gegen ein Kraftwerk sollten auf dem Rechtsweg eingebracht und müssten entsprechend geprüft werden.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Schwerin (ddp-nrd/sm) - Ein solch gewaltiges Investitionsvorhaben mit erheblichen positiven wirtschaftlichen Auswirkungen für die Region habe einen "fairen und sachlichen Umgang" verdient, sagte Verbandspräsident Hans-Dieter Bremer.

Bremer mahnte, man dürfte nicht auf der einen Seite Arbeitslosigkeit, Abwanderung und wirtschaftliche Rückständigkeit beklagen und auf der anderen Seite die Chancen aus ideologischen Gründen außer Acht lassen. Mecklenburg-Vorpommern sei gut beraten, potenziellen Investoren eher den Weg zu ebnen, als den Eindruck zu vermitteln, "hier wird nach Lust, Laune und politischer Stimmungslage entschieden", sagte er.