Urteil

Windräder in Sichtweite zur Wartburg dürfen gebaut werden

Die beiden umstrittenen geplanten Windkraftanlagen auf dem Milmesberg bei Marksuhl im Thüringer Wartburgkreis dürfen gebaut werden. Das entschied das Verwaltungsgericht Meiningen am Mittwoch. Die Einwände der betroffenen Gemeinde Marksuhl seien nicht stichhaltig gewesen, hieß es zur Begründung.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Meiningen (ddp/red) - Die Gegner des Windkraft Projekts hatten unter anderem moniert, dass der Blick auf die Eisenacher Wartburg verstellt und dadurch ihr Status als Weltkulturerbe gefährdet werde.

Das Gericht erkannte aber keine "durchgreifende optische und denkmalschutzrechtliche Beeinträchtigung", weil die Entfernung zur Wartburg 7,5 Kilometer betrage. Auch die auf dem Milmesberg vorkommenden Fledermaus- und Vogelarten seien durch die Windkraft Anlagen nicht in Gefahr.

Das Gericht hat den Angaben zufolge eine Berufung wegen der grundsätzlichen Bedeutung der Rechtssache zugelassen.