Eigeninitiative

Windrad auf dem eigenen Grundstück

Der Bundesverband WindEnergie beobachtet ein starkes Wachstum des Marktes für Windenergie. Es sei möglich, kleine Rotoren auf dem eigenen Grundstück zu installieren und eigene Windenergie zu produzieren. Der Bundesverband informiert über die idealen Bedingungen für Standort und Nutzung.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Die Nachfrage nach Kleinwindanlagen ist enorm gestiegen, melden die herstellenden Unternehmen der Windenergiebranche. Windenergie sei zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor geworden mit immer größeren und leistungsfähigeren Anlagen, so der Bundesverband WindEnergie. Parallel zu dieser weltweiten Entwicklung beobachtet dieser ein verstärktes Interesse, die kostenlose Energiequelle Wind jetzt auch in kleinem Maßstab vor Ort für die umweltfreundliche Gewinnung von Energie zu nutzen.

Kleinwindanlagen sind kombinierbar

Kleinwindanlagen bieten Jedermann die Möglichkeit, durch einen eigenen Rotor auf dem heimischen Grundstück, dem Haus- oder Stalldach, umweltfreundlich Energie zu erzeugen. Auch in Hybridsystemen, das heißt in Kombination mit anderen Energieanlagen, stehen Kleinwindanlagen heute zur Verfügung.

Bundesverband informiert über geeignete Standorte

Der Bundesverband WindEnergie (BWE) informiert über das Thema "Nutzung von Kleinwindenergieanlagen" in einem Vortrag am 17. Oktober in Kassel. Hier wird über die verschiedenen Bauweisen, Anlagentypen und am Markt vorhandenen Modelle genauso informiert wie über besonders geeignete Standorte und Nutzungsmöglichkeiten.