Zehn Anlagen

Windpark Kemberg liefert Energie

Südlich des sächsischen Ortes Wittenberg liefern seit einigen Tagen zehn Windenergieanlagen Strom, der den Jahresverbrauch von etwa 10 000 Haushalten decken könnte. Der Windpark Kremberg wurde von der Plambeck Neue Energien AG realisiert und im März an eine internationale Investorengruppe verkauft.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Kemberg (ddp-lsa/sm) - Der Windpark Kemberg südlich von Wittenberg liefert Strom. Dort wurden von der Plambeck Neue Energien AG zehn Windenergieanlagen errichtet. Mit dem dort erzeugten Strom könne der Jahresverbrauch von etwa 10 000 Haushalten gedeckt werden, teilte das Unternehmen mit.

Am 14. Juli wurde den Angaben nach die erste Anlage errichtet, die letzte der zehn in der vergangenen Woche montiert. Alle Windräder seien inzwischen am Netz. Der Windpark Kemberg sei im März an eine international tätige Investorengruppe verkauft worden.

Die Plambeck Neue Energien AG mit Sitz in Cuxhaven plant und realisiert Windpark-Projekte an Land sowie auf hoher See. Bisher wurden 72 Windparks mit einer Leistung von 508 Megawatt errichtet.