Bilanz

Windkraftanlagenhersteller Nordex wächst um 45 Prozent

Nordex konnte im vergangenen Geschäftsjahr seinen Umsatz um 45 Prozent auf rund 747 Millionen Euro steigern und ist damit eigenen Angaben zufolge stärker gewachsen als der Markt, der um rund 30 Prozent expandierte. Grund sei die hohe Nachfrage aus dem Ausland.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - Das Ergebnis vor Steuern (EBIT) habe sich um rund 140 Prozent von 16,6 auf 40 Millionen Euro erhöht. Trotz der positiven Entwicklung hat das Unternehmen damit seine Ziele nicht erreicht. Dem Handelsblatt zufolge hatte Nordex einen Umsatz von 760 bis 770 Millionen Euro sowie einen Gewinn von 46 Millionen angestrebt.

Die steigende Nachfrage für Großturbinen auf dem Weltmarkt bescherte dem Unternehmen volle Auftragsbücher. So sei der Auftragseingang 2007 um 60 Prozent auf rund 1,2 Milliarden Euro gestiegen. Etwa 94 Prozent der neuen Aufträge stammten aus dem Ausland. Insgesamt sei der Auftragsbestand um 140 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro gestiegen. Daher sieht das Unternehmen seinen Umsatz für 2008 und 2009 vollständig gesichert.

Im Bereich Turbinenmontage sei die Leistung planmäßig um 37 Prozent auf rund 800 Megawatt gestiegen, in der Rotorblattproduktion um 69 Prozent auf 370 Megawatt.

Mittelfristig erwarte das Management der Gesellschaft ein Umsatzwachstum von im Durchschnitt 50 Prozent pro Jahr. Im Wesentlichen durch Skaleneffekte solle die Profitabilität weiter steigen.