Vorsprung nicht gefährden

Windenergie: Deutschland bleibt europaweit vorn

Deutschland ist weiterhin der größte europäische Markt für Windenergieanlagen. Das geht aus den Marktdaten hervor, die der Bundesverband Windenergie gestern in Berlin vorstellte. Demnach wurden in der EU 2003 Jahr Anlagen mit insgesamt 5381 Megawatt Leistung installiert. Fast die Hälfte davon (2645 Megawatt oder 49,1 Prozent) wurden in Deutschland installiert.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Mehr als ein Viertel der zugebauten Leistung (25,6 Prozent oder 1377 Megawatt) entfielen im letzten Jahr auf Spanien. Damit haben die Südosteuropäer Deutschland bei der neu installierten Leistung überholt, wenn man die Zahlen pro Kopf der Bevölkerung zu Grunde legt. Auch Österreich ist mit den neu aufgestellten 276 Megawatt in die europäische Spitzengruppe aufgestiegen. "Das zeigt uns, dass auch andere Europäer der Windkraft inzwischen eine hohe Priorität zuschreiben und den Ausbau massiv vorantreiben", urteilt Dr. Peter Ahmels, Präsident des Bundesverbandes Windenergie. Wichtig sei daher, endlich das seit langem diskutierte Erneuerbare-Energien-Gesetz zügig zu verabschieden. Nur so werde die Investitionssicherheit der Branche hierzulande wieder hergestellt. Ahmels: "Anderenfalls könnte es durchaus sein, dass wir unsere Marktführerschaft verlieren".

Aktuelle Zahlen: In der Europäischen Union waren Ende 2003 insgesamt 28 401 Megawatt Windenergie installiert. Im Jahr 2002 waren es noch 23 083 Megawatt. Damit werden knapp 2,4 Prozent des gesamten EU-Stromverbrauches durch Windräder gedeckt. Der deutsche Anteil an der installierten Leistung beträgt mit 14 609 Megawatt mehr als die Hälfte (51,4 Prozent). Legt man dem Ausbautempo 2003 allerdings die Einwohnerzahl zu Grunde, ergibt sich ein anderes Bild. Spitzenreiter ist dann Dänemark mit fast 45 Watt pro Einwohner neu installierter Kapazität. Dann folgen Spanien und Österreich mit je 34 Watt pro Einwohner und dann erst Deutschland mit etwa 32 Watt pro Kopf. In Dänemark wurde 2003 auch der bislang größte Windpark auf See errichtet (Offshore-Projekt Nysted). Großbritannien hat gerade Standorte für 15 neue Windparks auf See bekannt gegeben. Einer soll mit rund 250 Turbinen der weltweit größte seiner Art werden.