Fachtagung in Grevenbroich

Windenergie bald die Nummer Eins in Sachen Öko

Die Windstromproduktion boomt: In diesem Jahr werden die hierzulande 16.000 installierten Windenergieanlagen voraussichtlich die Wasserkraft als regenerativen Energieerzeuger Nummer Eins endgültig ablösen. Technische Themen und Trends werden auf der Fachtagung "Windtech" diskutiert, die im November stattfindet.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Deutschland ist mit rund 16.000 Windenergieanlagen und einer installierten Leistung von mehr als 15.000 Megawatt Weltmeister bei der Stromerzeugung durch Windenergie. Nach dem bisherigen Verlauf des Windjahres wird erwartet, dass die Windstromproduktion in Deutschland 2004 erstmals deutlich über 20 Milliarden Kilowattstunden liegt und damit die Wasserkraft als regenerativen Energieerzeuger Nummer Eins endgültig ablöst.

Die industriewirtschaftliche Bedeutung der Windbranche ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Untersuchungen zu den Beschäftigungszahlen gehen von bis zu 50.000 Arbeitsplätzen aus. Im bisherigen Branchen-Rekordjahr 2002 wurde in Deutschland ein Bruttoumsatz von knapp fünf Milliarden Euro erzielt.

Parallel zu dieser Entwicklung konnte die Windindustrie die Anlagentechnik immer weiter verbessern und einen technischen Know-how Vorsprung erzielen. Erste Multi-Megawatt-Prototypen mit Leistungen von 4,5 MW und 5 MW sind errichtet oder laufen bereits.

Fachtagung "Windtech" am 16. und 17. November

Auf der 5. Fachtagung Windtech 2004 am 16. und 17. November in Grevenbroich werden aktuelle technische Themen und Trends aufgegriffen sowie die energie- und industriewirtschaftlichen Perspektiven der Windenergie diskutiert.

Die beiden Workshops am Dienstag, den 16. November, konzentrieren sich auf die technische Qualitätssicherung und Instandhaltung sowie den Lärmschutz. Schwerpunkte am Mittwoch, den 17. November, sind unter anderem die internationalen Marktperspektiven, Fragen der Netzanbindung von Windparks und die Bedeutung des Emissionshandels für die Windbranche. Veranstalter sind die Landesinitiative Zukunftsenergien Nordrhein-Westfalen, das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) und die WINDTEST Grevenbroich GmbH.

Weitere Informationen und Anmeldungen: Natalie Lenz, Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR), 48153 Münster, Telefon: 0251-2394614, Telefax: 0251-2394610, E-Mail: windtech@iwr.de.