Keine Gefahr

Wieder Mangel im Atomkraftwerk Biblis festgestellt

Im Atomkraftwerk Biblis ist erneut ein Defekt festgestellt worden. Wie das hessische Umweltministerium am Dienstag mitteilte, informierte Biblis-Betreiberin RWE über die Korrosion einer Absperrarmatur im Block A. Die Grünen bekräftigten ihre Forderung nach der Stilllegung des Reaktors.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Biblis (ddp-hes/red) - Eine Gefahr für Personal, Umgebung oder Anlage habe nicht bestanden. Das beschädigte Bauteil sei ausgetauscht worden, vergleichbare Armaturen würden überprüft.

Sowohl Block A als auch Block B des Kernkraftwerks Biblis sind seit Monaten wegen einer Revision abgeschaltet. Allein seit Anfang März wurden fünf meldepflichtige Störungen entdeckt.

Grüne: Biblis endlich abschalten

Die Grünen im hessischen Landtag bekräftigten ihre Forderung, "diesen alten Atommeiler endgültig stillzulegen". Anstatt auf Deutschlands ältestes Atomkraftwerk zu setzen, sollte die CDU/FDP-Koalition den Ausbau erneuerbarer Energien vorantreiben, sagte die energiepolitische Sprecherin, Ursula Hammann. Ihre Partei habe "vorgerechnet, dass die Stromversorgung in Hessen ohne Atomenergie möglich ist".