Energieeffizienz

Wettbewerb "Lichtwert" stößt auf große Resonanz

Die Resonanz auf den Design-Wettbewerb "Lichtwert" der Initiative EnergieEffizienz ist eindrucksvoll: Zugesagt haben die Fachhochschulen Darmstadt, Dessau, Düsseldorf, Hildesheim, Münster, Niederrhein, Schwäbisch Gmünd, Wismar, die Kunsthochschule Berlin-Weissensee, die TU Berlin und die Universitäten Braunschweig, Duisburg/Essen, Halle, Hamburg, Kassel und Stuttgart.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

"Helle Köpfe gesucht" - unter diesem Motto hat die Initiative EnergieEffizienz den Wettbewerb "Lichtwert. Design-Wettbewerb für energieeffiziente Beleuchtung" ausgeschrieben. 16 deutsche Universitäten und Fachhochschulen sind dem Aufruf gefolgt. Studierende der Fachrichtung Produktdesign und Industriegestaltung entwickeln in diesem Wintersemester mit Unterstützung ihrer Dozenten neue Design-Ideen für energieeffiziente Beleuchtung.

Grund: Energiesparlampen sind mehr als nur eine umweltbewusste Alternative zur Glühlampe. Mit ihnen lässt sich auch ein behagliches Wohnambiente schaffen. Da die wenigsten Verbraucher die zahlreichen Vorzüge der cleveren Lampen kennen, hat die Initiative EnergieEffizienz den Wettbewerb "Lichtwert" gestartet. Mit den Produktideen der angehenden Designer soll das Potenzial der Energiesparlampe aufgezeigt werden.

Gesucht werden innovative Konzepte für Leuchten, in die Energiesparlampen eingesetzt werden. Außerdem sollen die Leuchten den Aspekt Energieeffizienz in besonderem Maße berücksichtigen. "Viele Verbraucher nutzen keine Energiesparlampen. Wie können wir sie als Produktdesigner davon überzeugen? Darauf müssen die Entwürfe eine Antwort geben", sagt beispielsweise Professor Armin Graßl, Burg Giebichenstein, Hochschule für Kunst und Design Halle.